Querungshilfe beim "Haus der Berge"

+
Mehrere Querungshilfen entstehen derzeit auf der Staatsstraße vor dem „Haus der Berge“.

Berchtesgaden - Vor dem "Haus der Berge" gehen die Bauarbeiten weiter. In den kommenden Tagen entstehen hier mehrere Querungshilfen für zukünftige Besucher.

Lesen Sie auch: „Wir werden etwas machen müssen“

Die Straßenarbeiten beim „Haus der Berge“ kommen voran: Derzeit entstehen Querungshilfen, da Besucher zukünftig auch ohne Ampelanlage – trotz stark befahrener Staatsstraße - vom Parkplatz zum „Haus der Berge“ gelangen müssen. Die Lösung für die Besucher des neuen Umweltbildungszentrums musste her: Denn die Planer rund um Martin Bambach vom Staatlichen Bauamt Traunstein, Bereich Straßenbau, hatten in der Vergangenheit viele Ideen verworfen – und eng mit Behindertenvertretern zusammengearbeitet.

Querungshilfe entsteht vor dem Haus der Berge

Die Straßenüberquerung der Staatsstraße wird künftig unter anderem durch eine Mittelinsel als Querungshilfe erleichtert werden. In Abstimmung mit der Nationalparkverwaltung wird diese barrierefrei ausgebildet und zusätzlich mit einer blindengerechten Signalanlage ausgestattet sein. Eine Zebrastreifen-Lösung wurde bereits im Vorfeld abgelehnt, da das Staatliche Bauamt Traunstein immer wieder mit schlechten Erfahrungen konfrontiert worden war.

Bewusst wird auf der Staatsstraße nun – neben einer kurzen - auch eine längliche Insel eingebaut, die bis in die Kurve in Richtung Villa Kanzel hineinreichen wird.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser