Girls'- und Boys'-Day in der Region

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Was passiert im Landratsamt und was macht eigentlich eine Försterin. Mädchen und Jungen nahmen nun Aktionstagen zur Berufsorientierung teil.

Landrat Georg Grabner begrüßte acht Mädchen und vier Jungen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren und erklärte ihnen, wie viele unterschiedliche Arbeitsbereiche es in einem Landratsamt gibt. Danach konnten die Jugendlichen in den Fachbereichen Kommunalrecht, Soziale Hilfen, EDV, Umweltschutz und in der Kfz-Zulassungsstelle erste Eindrücke sammeln.

Nach dem gemeinsamen Pizzaessen mit Herrn Landrat stellte die Ausbildungsleiterin, Frau Steinhauer, zusammen mit den Auszubildenden und Anwärtern den Ablauf der Ausbildung dar und führte mit ihnen einen Lerntypentest durch.

Was macht die Försterin?

Unter dem Motto „Girls´ Day im Wald – Was macht eine Försterin“ gewährten die Bayerischen Staatsforsten auch dieses Jahr umfassende Einblicke in den forstlichen Berufsalltag. Zum wiederholten Male nutzten Mädchen aus der Region das Angebot und erkundeten am Forstbetrieb Berchtesgaden das vielfältige und spannende forstliche Aufgabenfeld.

Die wichtigste Erkenntnis der Mädchen lautete: „Der Staatswald gehört uns allen, und darum ist es gut, dass er sorgsam bewirtschaftet wird.“ Im Büro und im Wald lernten die Mädchen, dass die Bayerischen Staatsforsten stets weniger Holz ernten, als gleichzeitig zuwächst. Die drei Schülerinnen aus Bad Reichenhall und Bischofswiesen verbrachten einen fröhlichen Mädchen- Zukunftstag in den Wäldern des Forstbetriebs Berchtesgaden. Ausgerüstet mit Warnkappe erkundeten sie aktuelle Arbeitsschwerpunkte im Gelände. Zunächst besuchten sie unter Führung der Forstreferendarin Bärbel Votteler ein Wintergatter. Dort konnten sich die Schülerinnen von der guten Qualität des Futters überzeugen, das der Berufsjäger Andreas Carl „seinen“ Hirschen füttert. Den Schülerinnen wurde erklärt, wie wichtig Fütterung und Bejagung des Rotwildes für einen gesunden Mischwald sind. In den Wäldern bei Inzell durften die Mädchen in einer modernen Holzerntemaschine probesitzen, die mit großer Kraft und Geschwindigkeit die Baumstämme aus dem Wald holt und an der Forststraße ablegt.

Im Forsthaus Adlgaß durfte dieser erlebnisreiche Frühlingstag beim Genuss der regionalen Küche auf der sonnigen Terrasse ausklingen.

Vielleicht wollen Alicia Rady, Lara Kickner und Julia Eichinger später einen forstlichen Beruf ergreifen und in der Zukunft die noch wenigen Frauen in der Forstwirtschaft als Betriebsleiterin, Försterin oder Forstwirtin tatkräftig unterstützen.

Pressemitteilungen Landratsamt Berchtesgaden/Bayerische Staatsforsten Forstbetrieb Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser