Corona-Test-Straße in Bayerisch Gmain

Kommunales Testzentrum in kürzester Zeit errichtet und bald betriebsbereit

Bayerisch Gmain/Berchtesgadener Land - In Windeseile wurde in von den Verantwortlichen des Landratsamtes ein kommunales Corona-Testzentrum errichtet. Wer sich testen lassen kann und was es zu beachten gilt:

Die Mitteilung des Landratsamtes im Wortlaut


Das Landratsamt Berchtesgadener Land meldet Vollzug, da die Bayerische Staatsregierung beschloss, das Testangebot für eine Untersuchung auf SARS-CoV-2 nochmals erheblich auszubauen.

Die vom Corona-Krisenfall erprobten Verantwortlichen des Landratsamtes Berchtesgadener Land stellten nun in kürzester Zeit ein kommunales Testzentrum auf die Beine, das gemeinsam mit dem Kreisverband des Roten Kreuzes sowie dem Analysenlabor Eurofins starten wird. Bereits in der kommenden Woche werden nun die letzten Technikeinrichtungen installiert sowie speziell Reihentestungen von Lehrkräften und Schulpersonal, die in den Schulen im Landkreis Berchtesgadener Land tätig sind, durchgeführt, damit diese sich im Hinblick auf den Schulbeginn noch vor Ferienende testen lassen können. Ab Montag, 7. September, können sich dann alle Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger kostenlos testen lassen.


Der Weg zur Installierung eines kommunalen Testzentrums für die Landkreisbevölkerung wurde dabei schnellstmöglich absolviert. In den zurückliegenden Tagen konnten im gesamten Landkreis mögliche Flächen und Räumlichkeiten untersucht werden, ehe in Bayerisch Gmain ein geeignetes Grundstück zur Verfügung stand. Auf dem Gelände des ehemaligen Unternehmens Baustoffe Birkel wurde nun eine Teststraße für Landkreisbürger mit Auto eingerichtet: Aus Hygienegründen ist eine Anfahrt mit dem Auto zwingend erforderlich, Fußgänger und Radfahrer können nach wie vor ihren Hausarzt aufsuchen.

Grundsätzliche Voraussetzungen für die Abstriche sind der Nachweis des Wohnorts oder der Arbeitsstelle im Landkreis Berchtesgadener Land sowie eine Symptom-Freiheit: Personen mit bereits vorhandenen Corona-Symptomen sind angehalten, unbedingt ihren Hausarzt aufzusuchen.

Rotes Kreuz nimmt Abstriche

Mit dem Kreisverband des Roten Kreuzes stehen kompetente Einsatzkräfte für einen reibungslosen Ablauf vor Ort zur Verfügung. Daneben ermöglichen die Labore und die Logistik der Firma Eurofins eine rasche Abwicklung. Die Öffnungszeiten der Teststraße, werktags von Montag mit Freitag, von 12 bis 16 Uhr, bieten zudem ab 7. September eine individuelle Inanspruchnahme der Testungen ohne vorherige Terminvereinbarung.

Mitzubringen für den Test

Zur Testung sollten der Ausweis und wenn möglich ein Internet-fähiges Handy sowie eine eigene E-Mail-Adresse mitgebracht werden: Mittels QR-Code wird die Registrierung vor Ort vollzogen und über E-Mail eine anschließende Zustellung der Testergebnisse gewährleistet. Ein Abstrich ohne Smartphone ist in Ausnahmefällen möglich, beansprucht allerdings ein erhöhtes Zeitkontingent. Ein Ordnungsdienst vor Ort regelt den Verkehr, auf der Website des Landratsamtes wird ab Teststart bei zu großem Andrang eine rote Ampel veröffentlicht, weitere Testungen schließen sich dann an diesem Tage aus.

Bis zu 300 Test pro Tag

Landrat Bernhard Kern bedankte sich bei allen beteiligten Kräften, den Ministerbeschluss von Mitte August so rasch und unbürokratisch in die Tat umgesetzt zu haben. Zudem war der Landrat von der umgehenden Zurverfügungstellung des Grundstückes durch die Inhaberinnen angetan. „Die Corona-Pandemie ist noch nicht zu Ende, das zeigt dieses kommunale Testzentrum. Ich appelliere an alle, sich vor Ort verantwortlich und diszipliniert gegenüber den Einsatzkräften zu verhalten. Ich bin sehr dankbar, mit dem Roten Kreuz ein eingespieltes und zuverlässiges Team im organisatorischen und medizinischen Ablauf zu wissen. Auch bedanke ich mich bei allen Mitarbeitenden im Landratsamt, die in diesem Tempo und Umfang eine solche Station ermöglicht haben. Ziel ist, bis zu 300 Tests pro Tag umzusetzen“, so der Landrat abschließend.

Das Wichtigste in Kürze

  • Testgelände: Theo-Birkel-Straße 5, 83457 Bayrisch Gmain
  • Testzeiten: werktags von Montag bis einschließlich Freitag, 12 bis 16 Uhr
  • Testungen: rund 200 bis 300 Test pro Tag
  • Mitzubringen: Ausweis, Smartphone mit Internetanbindung (soweit vorhanden), eigene E-Mail-Adresse

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © Marius Becker

Kommentare