Kommunalwahl 2020

CSU Bayerisch Gmain geht breit aufgestellt in den Wahlkampf

+
Im Bild sitzend, von links nach rechts: Johanna Fuchs, Franziska Holzner, Wilhelm Färbinger, Michaela Kaniber, Stephanie Koch stehend dahinter von links nach rechts: Sigurd Schönherr, Peter Niederberger, Inge Hartmann, Josef Schmölz, Josef Koch, Martin Knobloch, Monika Preininger, Wilhelm Schmid, Michael Färbinger, Timur Glowczewski, Anton Alff, Matthias Koch fehlend: Dr. Ulrike Metzger, Friedl Schwabl, Hedwig Rolfs-Hammerl

Bayerisch Gmain - Die CSU hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl aufgestellt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Ich bin stolz auf diese Liste!“, freute sich Willi Färbinger, CSU-Ortsvorsitzender und 2. Bürgermeister Bayerisch Gmains.

In der Nominierungsversammlung am 14. November hat der CSU-Ortsverband das Team aufgestellt, mit dem er in den Kommunalwahlkampf 2020 ziehen wird. Dabei sei es der CSU Bayerisch Gmain gelungen, einen Wahlvorschlag zu erarbeiten, in dem einerseits Personen mit vielfältige Kompetenzen und Berufen vertreten seien. Andererseits habe man es ohne jegliche Frauenquote geschafft, die ersten 10 Plätze mit je 5 Männern und 5 Frauen zu besetzen.

Als prominenteste Kandidatin zieht Michaela Kaniber in den Wahlkampf. Die bayerische Landwirtschaftsministerin und CSU Kreisvorsitzende ist stolz darauf, dass auf der Liste viele junge Bayerisch Gmainer kandidieren, die sich für die Zukunft der Gemeinde aktiv einbringen wollen. „Die Gemeinderatswahl ist eine Persönlichkeitswahl. Unsere Kandidaten zeigen Profil, sie bekennen sich zu den christlich sozialen Werten und sind bereit, sich für unsere Gemeinde zu engagieren." Die Gemeinschaft lebe von den Menschen, die jeden Tag ein bisschen mehr tun, als nötig, so Kaniber.

Neben dem erfreulich hohen Frauenanteil kann der Wahlvorschlag des CSU- Ortsverbands mit einer passenden Altersverteilung punkten: Die Kandidaten weisen ein Alter von 30 bis 72 Jahren auf, bei einem Durchschnittsalter von 42 Jahren. Neben den bisherigen Gemeinderäten Willi Färbinger, Michaela Kaniber, Peter Niederberger, Stephanie Koch und Johanna Fuchs treten folgende Kandidatinnen und Kandidaten an: Anton Alff, Josef Schmölzl, Wilhelm Schmid jun., Monika Preininger, Dr. Ulrike Metzger, Friedl Schwabl, Martin Knobloch, Matthias Koch, Franziska Holzner, Michael Färbinger und Sigurd Schönherr. Als Ersatzkandidaten bestimmte die Versammlung Josef Koch, Timur Glowczewski, Inge Hartmann sowie Hedwig Rolfs-Hammerl.

Die Kandidatinnen und Kandidaten sind beruflich breit aufgestellt und bringen enorme Fachkenntnisse in die Kommunalpolitik ein. „Von der Architektin bis zum Personal- und Verwaltungsleiter, von der Ärztin bis zum Sozialarbeiter, vom Angestellten und Selbstständigen bis zum Nebenerwerbslandwirt - diese Liste bildet einen Querschnitt der Bayerisch Gmainer Bevölkerung“, erläuterte Willi Färbinger die Zusammensetzung der Kandidatenliste im Anschluss an die Nominierungsversammlung. Die Schwerpunkte lägen dabei auf Bauen und Wohnen, Finanzen, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft sowie auf dem sozialen Bereich.

Wahlvorschlag der CSU Bayerisch Gmain

  • Listenplatz 1: Färbinger, Wilhelm
  • Listenplatz 2: Kaniber, Michaela
  • Listenplatz 3: Niederberger, Peter
  • Listenplatz 4: Alff, Anton
  • Listenplatz 5: Schmölzl, Josef
  • Listenplatz 6: Fuchs, Johanna
  • Listenplatz 7: Schmid, Wilhelm
  • Listenplatz 8: Koch, Stephanie
  • Listenplatz 9: Preininger, Monika
  • Listenplatz 10: Metzger, Ulrike Dr.
  • Listenplatz 11: Schwabl, Friedl
  • Listenplatz 12: Knobloch, Martin
  • Listenplatz 13: Koch, Matthias

Pressemeldung CSU Bayerisch Gmain

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT