Spektakulär "geparkt": War der Fahrer betrunken?

+

Bayerisch Gmain - Wer fuhr denn nun das Auto, das am Hallthurmer Berg so spektakulär "eingeparkt" wurde? Ein 48-Jähriger steht unter Verdacht - behauptet aber das genaue Gegenteil!

UPDATE 10. Oktober:

Die Polizei Bad Reichenhall wurde am Donnerstagvormittag zu einem Unfall an den Hallthurmer Berg gerufen. Ein 48-jähriger Reichenhaller fuhr mit seinem Pkw von Bischofswiesen nach Bayerisch Gmain. In einer Rechtskurve kam er zuerst nach rechts von der Straße ab, lenkte gegen und kam schließlich wieder nach rechts von der Straße ab. Das Auto hob ab und landete gut einen Meter höher auf einem Baumstamm. Der Reichenhaller und vermutlich eine weitere Person konnten aus dem Fahrzeug aussteigen und flüchten.

Der Mann, der stark alkoholisiert war, gibt nun an, dass eine andere Person zum Unfallzeitpunkt gefahren ist. Um die genauen Umstände rund um den Unfall aufklären zu können, bittet die Polizei die Zeugen, die den Unfall am Hallthurmer Berg am 9. Oktober gegen 11 Uhr beobachten konnten, sich bei der Polizei Bad Reichenhall unter 08651/9700 zu melden.

Erstmeldung:

Es gehört wohl zur Kategorie "Einparken für Fortgeschrittene", was sich am Donnerstagvormittag, den 9. Oktober, auf dem Hallthurmer Berg zwischen Berchtesgaden und Bad Reichenhall ereignete.

Ein Cabriolet-Fahrer, der aus Berchtesgaden kommend nach Bad Reichenhall unterwegs war, war in einer Kurven Kombination vermutlich zu schnell unterwegs und ist nach rechts aus der Kurve geflogen. Das Auto ist die Böschung hochgeschleudert und dort dann auf einem Baumstumpf in rund 1,5 Meter Höhe über der Straße zum Stillstand gekommen. Das Cabriolet verschwand zur Hälfte im angrenzenden Dickicht des Waldes.

Cabrio landet auf Baumstumpf

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser