Gleitschirmpilot: Ungewöhnliche Sichtung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ungewöhnliche Sichtung in Bayerisch Gmain.

Bayerisch Gmain - Zu einem vermeintlichen Gleitschirm-Absturz ist es am Donnerstagnachmittag im Weidbachtal gekommen. Bergwacht und Rettungshubschrauber mussten ausrücken.

Zu einem vermeintlichen Gleitschirm-Absturz im Weidbachtal nördlich des Mitterbergs und westlich der Hochplatte und des Eichelbergs im Lattengebirge wurden am Donnerstagnachmittag gegen 13.50 Uhr die Reichenhaller Bergwacht und der Salzburger Notarzthubschrauber "Christophorus 6" alarmiert.

Zu einer ungewöhnlichen Sichtung kam es am Donnerstag in Bayerisch Gmain. Der Notarzthubschrauber musste ausrücken.

Ein einheimischer Gleitschirm-Pilot hatte in Bayerisch Gmain von Tal aus einen weißen Gleitschirm beobachtet, der ungewöhnlich tief über dem Alpgartengraben flog; wenig später entdeckte er dann mit dem Fernglas auf einem steilen Wiesenhang zwischen Eichelberg und Weidbach eine mutmaßliche Absturzstelle mit einem gelbweißen Schirm und einer regungslosen Person darunter.

Er gab bei der Leitstelle Traunstein Bescheid, die daraufhin die Bergwacht alarmierte. "Christophorus 6" war wenige Minuten später bereits auf einem Suchflug unterwegs, konnte aber nur eine gelbe, feuchte Felsplatte entdecken.

Die Besatzung nahm den Melder dann an der Kirche in Bayerisch Gmain auf und versuchte, die vermeintliche Absturzstelle bei einem zweiten Flug ausfindig zu machen, brach die Suche dann aber nach insgesamt rund einer halben Stunde ergebnislos ab.

Die Bergwacht fuhr zur Sicherheit noch an den Landeplatz, um abzuklären, ob der beobachtete Pilot mit dem weißen Schirm sicher gelandet war. Am Nachmittag war auch eine größere Gruppe beim Canyoning in der Schlucht unterwegs, wobei mit großer Wahrscheinlichkeit einer der Sportler am Bach als vermeintlich verunfallter Gleitschirm-Pilot gesichtet worden war.

Pressemeldung BRK-Kreisverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser