Nach 22 Jahren im Amt

Bayerisch Gmain sagt 'Danke Hans' - Ilse Aigner kommt

+
Bei der Podiumsdiskussion am vergangenen Donnerstag konnte Hans Hawlitschek entspannt aus dem Publikum zuschauen. An diesem Donnerstag steht er im Mittelpunkt.

Bayerisch Gmain - Viele junge Leute kennen in Bayerisch Gmain keinen anderen Bürgermeister. Das wurde bei der Podiumsdiskussion der vier Bürgermeister-Kandidaten deutlich. Hans Hawlitschek prägte 22 Jahre das Leben in der Gemeinde.

"Mit Ablauf des 31.12.2018 ist eine über 22-jährige Ära zu Ende gegangen." Mit diesen Worten lädt die CSU Bayerisch Gmain und der CSU-Kreisverband Berchtesgadener Land zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein. "Hans Hawlitschek ist im Ruhestand, wir wollen ihm Danke sagen."


Hawlitschek hatte im Juli vergangenen Jahres seinen vorzeitigen Rückzug aus dem Bürgermeister-Amt bekannt gegeben. Gesundheitliche Gründe zwangen ihn zu diesem Schritt. Mittlerweile fühle er sich wieder besser, dennoch war er vergangenen Donnerstag froh, nicht teil des Podiums sein zu müssen.

An diesem Donnerstag steht er aber im Mittelpunkt. Sein Handeln und Tun für Bayerisch Gmain wird von Freunden und Weggefährten gewürdigt. Neben Grußworten von CSU-Ortsvorsitzendem und -Bürgermeisterkandidaten Willi Färbinger und CSU-Kreisvorsitzenden sowie Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber wird Landtagspräsidentin Ilse Aigner eine Rede halten.


"Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Abend", so die CSU. Dieser wird Hans Hawlitschek sicher lange in Erinnerung bleiben.

cz

Kommentare