FWG stellt die Weichen für die Kommunalwahl

+
Sitzend von links nach rechts: Günther Kraus, Eva Binder, Christl Pischl, Otto Binder Stehend von links nach rechts: Hubert Wein, Christian Neubauer, Kurt Binder, Peter Renoth, Stefan Knorsch, Peter Höser, Willi Bachmann, Horst Höllring

Bayerisch Gmain - Bei der jüngsten Aufstellungsversammlung der FWG Bayerisch Gmain wurde Peter Renoth als Bürgermeisterkandidat bestimmt und neue Gemeinderatskandidaten gewählt.

Die Freie Wählergemeinschaft für Bayerisch Gmain hatte zur Aufstellungsversammlung in den Gasthof „Bauerngirgl“ eingeladen. Nach der Begrüßung einer großen Gruppe verantwortungsbereiter Bayrisch Gmainer Bürger hob der Vorsitzende der FWG, Peter Renoth die Bedeutung dieser Versammlung hervor, geht es dabei doch um die Schaffung grundlegender Voraussetzungen für die Kommunalwahl 2014.

Als erstes ging Renoth auch auf die Grundlagen der örtlichen FWG ein. Er erläuterte, dass die FWG von Bayerisch Gmain in einem Verein organisiert sei, und organisatorisch zwar in der Kreis-FWG eingebunden, ansonsten aber vollkommen unabhängig wäre. „Wir sind ganz einfach interessierte Bürger aus Bayerisch Gmain, die sich in dieser FWG zusammengefunden haben, um sich aktiv an der Kommunalpolitik zu beteiligen. Anders als bei einer Partei, ist die FWG von Bayerisch Gmain vollkommen unabhängig in ihrer Meinungsbildung, und muss sich keiner parteilichen Doktrin, keinen Leitlinien, oder Personen unterwerfen. Ganz allein die Interessen der Menschen hier vor Ort sind für uns wichtig. Das wollen wir auch an diesem Abend noch einmal bekräftigen“ führte der Vorsitzende Renoth dazu aus und bedankte sich bei allen Mitgliedern für die Unterstützung.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Bestimmung des Wahlausschusses für die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten und der Gemeinderatskandidaten. Wolfgang Weber, Altbürgermeister der Gemeinde übernahm den Vorsitz für diese Aufgabe. Ortsvorsitzender Peter Renoth war der einzige Kandidat für das Bürgermeisteramt. Er stellte sich und die Schwerpunkte seiner Zielvorstellungen in kurzen Schlagworten folgendermaßen dar: „Es ist eine breite Palette an Problemen, die wir mit der FWG jetzt dringend anpacken wollen. Es hat den Anschein, als ob die Gemeinde nicht mehr selbständig agiert, sondern nur noch reagiert. Um aber wieder Überblick und auch Weitblick zu bekommen, sei erst eine grundlegende Analyse des derzeitigen Zustandes erforderlich. Dazu müssen alle wichtigen Themen wirklich kritisch hinterfragt werden, damit die Weichen für die Zukunft richtig gestellt werden können.“ Nach diesem kurzen Statement wurde Peter Renoth in geheimer schriftlicher Wahl einstimmig von der Versammlung gewählt. Er nahm die Wahl an und dankte der Versammlung für das Vertrauen.

Als nächstes ging es an die Wahl der Gemeinderatskandidaten. Der Vorsitzende hatte dazu mit den Gemeinderäten der FWG und erfahrenen Mitgliedern im Vorfeld schon viele Gespräche mit den möglichen Kandidaten geführt. So war es möglich, dass die Versammlung beschloss, dass in einem Wahlgang über eine vorbereitete Liste abgestimmt wird. Die Kandidaten hatten Gelegenheit, sich und ihre Schwerpunkte in Schlagworten vorzustellen. Bei der schriftlichen Abstimmung wurden die 14 Bewerber und ein Ersatzkandidat einstimmig gewählt. Es werden für die FWG folgende Bewerber für den Gemeinderat aufgestellt: Peter Renoth, Otto Binder, Hubert Wein, Kurt Binder, Horst Höllring, Prof. Dr. Lothar Kolmer, Christian Neubauer, Günther Kraus, Willi Bachmann, Franz Rieser, Stefan Knorsch, Christl Pischl, Peter Höser, Eva Binder.

Vorsitzender Peter Renoth zeigte sich erfreut, dass sich eine Gruppe Bayerisch Gmainer mit Lebenserfahrung und Sachverstand für dieses Amt als Gemeinderat zur Verfügung stellt. Die ganze Mannschaft wird sich in den kommenden Monaten darum bemühen, eine breite Zustimmung für die Ziele der FWG zu erreichen. Nur wenn es gelingt, eine ausgewogene Sitzverteilung im Gemeinderat zu erreichen, werden die Entscheidungen dort auch direkt positiven Einfluss auf die Gemeinde haben.

Pressemeldung FWG Bayerisch Gmain

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser