Auf der Großgmainer Straße

Intensivmedizinische Erstversorgung noch in Bayerisch Gmain - Schwer Verletzter per Heli ins Krankenhaus

Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
+
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag (24. April) in Bayerisch Gmain. Ein Auto krachte mit einem Radfahrer zusammen. Letzterer wurde dabei schwer verletzt.  

Update, 12.30 Uhr - Verletzter ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen

Die Mitteilung im Wortlaut: 

Bayerisch Gmain – Am Samstagnachmittag (24. April) gegen 16.20 Uhr sind auf der Großgmainer Straße in der Kurve an der Abzweigung in die Leopoldstraße ein Radfahrer und ein Auto zusammengestoßen, wobei der Radler vom Auto erfasst und so schwer verletzt wurde, dass ihn das Rote Kreuz nach intensivmedizinischer Erstversorgung per Hubschrauber nach Salzburg fliegen musste.

Verkehrsunfall in Bayerisch Gmain am 24. April

Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April). © Leitner, BRK BGL
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April). © Leitner, BRK BGL
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April). © Leitner, BRK BGL
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April). © Leitner, BRK BGL
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April). © Leitner, BRK BGL
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April). © Leitner, BRK BGL
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).
Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April). © Leitner, BRK BGL

Mehrere Ersthelfer, darunter auch ein Notfallsanitäter des Roten Kreuzes, kümmerten sich vorbildlich um den schwer Verletzten und forderten über Notruf bei der Leitstelle Traunstein medizinische Hilfe an. Das Reichenhaller Rote Kreuz rückte sofort mit Rettungswagen und Notarzt aus, versorgte den Radfahrer und bestellte zum raschen und schonenden Transport einen Heli. 

Die Besatzung des Pongauer Notarzthubschraubers „Martin 1“ konnte in der angrenzenden Wiese am Weiher landen, übernahm den Patienten und flog ihn dann nach Salzburg. Der Autofahrer blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme durch Beamte der Reichenhaller Polizei war die Straße für rund vier Stunden komplett gesperrt, wobei die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Bayerisch Gmain den Verkehr regelten und umleiteten.

Pressemitteilung BRK BGL 

Erstmeldung, 8 Uhr - Radfahrer bei Unfall in Bayerisch Gmain schwer verletzt

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut: 

Am Samstag, 24. April, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich in Bayerisch Gmain auf der Großgmainer Straße ein folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Auto. 

Der Fahrradfahrer wurde durch den Aufprall gegen das Auto schwer verletzt und musste nach der Versorgung durch eine Rettungswagenbesatzung des Bayerischen Roten Kreuzes, durch einen Rettungshubschrauber zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik verbracht werden. 

Radfahrer in Bayerisch Gmain bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt (24. April).

Während der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall musste der Bereich um den Unfallort für circa vier Stunden komplett gesperrt werden. Die verkehrsleitenden Maßnahmen wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Bayerisch Gmain übernommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall 

Kommentare