Pressemitteilung Bad Reichenhaller Philharmoniker

Reichenhaller Resonanz fragt nach Geschichte und Identität

+
Katrin Unterreiner, Historikerin und Kuratorin, Wien.

Bayerisch Gmain - Am 9. Oktober taucht die Reichenhaller Resonanz tief in die Geschichte ein. Gäste sind die bekannte Wiener Historikerin und Sissi-Forscherin Katrin Unterreiner sowie der Stadtarchivar und Leiter des Stadtmuseums von Bad Reichenhall Dr. Johannes Lang.

Mit Moderator Stefan Wimmer, dem Direktor der Reichenhaller Kunstakademie, sprechen sie über den Zusammenhang von Geschichte und Identität. Haben Staaten eine eigene Identität und lässt sich diese aus ihrer Geschichte begründen? Sind wir Bayern, Deutsche und Österreicher oder Europäer? Haben jedes Alter und Geschlecht eine eigene Identität und welche Bedeutung haben Geschichtskenntnisse in Erziehung und Bildung?

Die Reichenhaller Resonanz ist eine Gesprächsreihe der Bad Reichenhaller Philharmoniker und der Kunstakademie Bad Reichenhall.Sie will den Austausch zwischen nationalen und internationalen Persönlichkeiten sowie Menschen aus der Region fördern. Um den Anspruch Bad Reichenhalls und des Berchtesgadener Lands als Kulturregion zu unterstreichen, stehen der Reichenhaller Resonanz Institutionen wie die Volkshochschule Bad Reichenhall, das Hotel Klosterhof und die Kur-Bau Bad Reichenhall mit ihrem Kulturtempel "Magazin 3" als feste Kooperationspartner zur Seite.

Mittwoch, 9. Oktober, 19 Uhr, Hotel Klosterhof Steilhofweg 19, 83457 Bayerisch Gmain. Podiumsdiskussion mit Katrin Unterreiner, Historikerin und Kuratorin, Wien Dr. Johannes Lang, Stadtarchivar und Leiter des Stadtmuseums Bad Reichenhall Moderation: Stefan Wimmer, Direktor der Kunstakademie Bad Reichenhall. Eintritt: 15 Euro (Umtrunk inbegriffen).

Um Anmeldung unter kontakt@philharmonie-reichenhall.de wird gebeten.

Pressemitteilung Bad Reichenhaller Philharmoniker

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT