Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrsbehinderungen erwartet

Neubau eines Geh- und Radwegs in Bayerisch Gmain

+
Ortsauswärts Kendlinger Brücke mit Busbuchten und Bushäuschen

Bayerisch Gmain - Entlang der B 20 soll ein neuer Geh- und Radweg entstehen. Ab 11. September könnte es deshalb zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Bis Mai 2018 sollen die Baumaßnahmen vollständig abgeschlossen sein.

Die Gemeinde Bayerisch Gmain und das Staatliche Bauamt Traunstein führen Baumaßnahmen für den Neubau eines Geh- und Radweges entlang der B20 vom Anschluss Bichlstraße bis zur Schillerallee, EDEKA-Markt durch. 

Sowohl von der Schillerallee als auch von der B20 werden barrierefreie Anschlüsse an die Untere Bahnhofstraße hergestellt. Die Bushaltestellen an der Kendlinger Brücke werden in Richtung Schillerallee auf Höhe des EDEKA-Marktes verlegt. Eine zusätzliche Überquerung auf Höhe der Busbuchten ermöglicht das gefahrenlose Überqueren der B20. Für den Geh- und Radweg wird eine Stützmauer entlang der B20 auf einer Länge von 110 meter errichtet. 

Der Bereich der neuen Stützmauer

Für den Bau der Stützmauer ist es erforderlich den Verkehr einspurig mittels Ampelregelung an der Baustelle vorbeizuleiten. Dadurch werden erhebliche Verkehrsbehinderungen für die Dauer von etwa 6 Wochen ab dem 11. September erwartet. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich im Mai 2018 fertiggestellt.

Pressemitteilung der Gemeinde Bayerisch Gmain

Kommentare