Bebauungspläne werden ausgelegt

Kurmittelhaus macht Platz für "Luitpoldhof"

+
  • schließen

Bayerisch Gmain - Der "Luitpoldhof" nimmt die ersten Verwaltungshürden und ersetzt das verfallene "Kurmittelhaus Becker". Thema im Gemeinderat außerdem: Die Kita-Gebühren.

Es war lange der Schandfleck schlechthin in Bayerisch Gmain: Mitten in der Gemeinde an der B20 bröckelte das "Kurmittelhaus Becker" vor sich hin. Im Frühjahr wurden die Pläne dann konkreter, wie es dort künftig weitergehen könnte. Salzburger Architekten planen 56 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern, dazu drei Gewerbeeinheiten und neue Grünflächen. Die zwei L-förmigen Gebäude ergeben im Zwischenraum einen Innenhof, für den ein Kinderspielplatz vorgesehen ist. Rund zwölf Meter hoch sollen die Gebäude werden. Unter dem Areal: Eine zweigeschossige Tiefgarage mit 96 Stellplätzen. Damit geht es letztlich auch der angrenzenden Bäckerei Knobloch an den Kragen, die ebenfalls leer steht.

Auf seiner Sitzung am Montag stellte der Gemeinderat nun den Bebauungsplan für das Gelände auf. Unter dem Namen "Luitpoldhof" soll das Projekt in Zukunft firmieren. In den nächsten Tagen werden die Bebauungspläne der Öffentlichkeit ausgelegt, dann sind auch Stellungnahmen von Anwohnern und der Naturschutzbehörde dazu möglich: "Vom Naturschutz erwarten wir keine Bedenken, eher im Gegenteil", so Bayerisch Gmains Bauamtsleiter Hans Gruber im Gespräch mit BGLand24.de. Die versiegelten Flächen würden schließlich verbessert, die grüne Fläche würde sich vergrößern und die Autos verschwänden unter die Erde. "Wenn dann könnten eher Anwohner etwas dagegen haben", so Gruber.

Auch die Änderung der Satzung der Kinderkrippe stand auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Doch darin versteckte sich ein erfreulicher Punkt für alle Eltern. Die Betreuungspreise für die Kinder bleiben stabil, das Verpflegungsgeld für Getränke und Essen wird dagegen gesenkt: von bisher 43 auf 36 Euro ab 1. September. Dagegen spart man auch etwas an den Öffnungszeiten, der Bedarf war wohl zu gering. Montag bis Donnerstag wird die Kinderkrippe nun schon um 16.30 Uhr geschlossen, am Freitag um 14.30 Uhr - jeweils eine halbe Stunde früher als bisher.

xe

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser