Pressemeldung Hohenfried e.V.

Homeshopping statt Herbstmarkt

Rosenkerzen aus den Hohenfrieder Werkstätten
+
Sind sie nicht hübsch, die handgezogenen Rosenkerzen aus Bienenwachs? Die Betreuten Hohenfrieds stellen diese in kunsthandwerklicher Produktion in der hauseigenen Kerzenwerkstatt her.

Bayerisch Gmain - Liebevoll gestaltete Produkte aus kunsthandwerklicher Manufaktur, zahlreiche Schausteller mit buntem Programm und leckere Köstlichkeiten am Dorfplatz vor dem großen Feuerkorb:

So kennen viele Besucher*innen den Herbstmarkt in Hohenfried. Dieser hätte heuer am Wochenende vom 14./15. November auf dem Gelände der Bayerisch Gmainer Einrichtung für Menschen mit Behinderung stattgefunden. Inzwischen schon seit 71 Jahren. Doch wie so viele andere Veranstaltungen musste auch der Herbstmarkt in seiner klassischen Form aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. „Für unsere Betreuten haben der Verkauf ihrer selbst hergestellten Produkte und die gesamte Veranstaltung an sich einen sehr hohen Stellenwert. Es ist der Höhepunkt des Jahres. Der Erlös wird anschließend wieder unseren Betreuten zuteil. Der Herbstmarkt an sich bedeutet für sie zudem, dass sie ihre Arbeit und ihre Heimat präsentieren können. Das macht uns alle unheimlich stolz“, sind sich die beiden Vorstände des Hohenfried e.V., Astrid Kreuzer und Nikolaus Perlepes einig. 


Online-Bummel statt Markt-Rummel: www.hohenfried.shop

Wer noch nicht die Möglichkeit besaß, durch die Hohenfrieder Produktwelt zu stöbern, der kann dies ab sofort jederzeit gemütlich vom Sofa aus. Der Hohenfried e.V. hat einen neuen Online-Shop, welcher unter www.hohenfried.shop zu finden ist. Im Online-Shop des Hohenfried e.V. wird die handgefertigte Hohenfrieder Ware aus den Bereichen „Heim & Garten“, „Spielzeug“, „Kleinkinder“ und „Kerzen“ angeboten. Im neuen Online-Shop finden sich ausschließlich Produkte wieder, welche in sozialer und kunsthandwerklicher Manufaktur, aus heimischen Rohstoffen und mit besonders viel Augenmerk auf Umweltverträglichkeit durch Menschen mit individuellen Lebensgeschichten hergestellt wurden. Vom kleinen Mitbringsel bis zum umfangreichen Weihnachtsgeschenk wird hier für Liebhaber selbstgemachter Produkte eine tolle Auswahl angeboten, welche ständig erweitert wird. Ganz nach dem Motto „Regional. Traditionell. Handgemacht“, dafür stehen die Hohenfrieder Werkstätten. Ein Blick auf die neue Website lohnt sich und unterstützt gleichzeitig die Hohenfrieder Werkstätten für Menschen mit Behinderung.


Hohenfried Heimat: Wer wir sind

Am Fuße des Lattengebirges in der Gemeinde Bayerisch Gmain liegt Hohenfried: Ein 32 Hektar großes Fleckchen Erde. Doch Hohenfried ist viel mehr: Heimat, Arbeitsplatz, Lernfeld, Begegnungsort, Naturparadies. Rund 500 Menschen mit und ohne Behinderung leben und arbeiten hier.

Pressemeldung Hohenfried e.V.

Kommentare