Asylbewerber

Asylbewerber dürfen bald selber kochen

Bayerisch Gmain - Lösung nach der Protestaktion am Montag: Die Asylbewerber aus Syrien und Afghanistan trafen sich zu einem Gespräch mit den Behörden.

Wie angekündigt, fand am Donnerstag ein mehrstündiges Gespräch von Vertretern des Ausländeramtes im Landratsamt Berchtesgadener Land zusammen mit den Asylbewerbern in der Asylbewerberunterkunft „Gasthof Bauerngirgl“ in Bayerisch Gmain Bei diesem Gespräch, an dem auch die Sozialbetreuerin der Caritas und die Betreiberfamilie teilnahmen, wurden sämtliche Themen, die seitens der Asylbewerber zu Beschwerden und vergangenen Montag zu einer Protestaktion geführt hatten, besprochen.

Hauptanliegen ist es, sich in der Einrichtung selbst zu versorgen und nicht wie bisher, die Vollverpflegung in Anspruch zu nehmen. Aufgrund der baulichen Situation in diesem Gebäude, war dies bisher nicht möglich. Im Laufe des Gesprächs wurden Lösungen erarbeitet, bis zum Monatsende mehrere eigene Kochmöglichkeiten für die Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea und Afghanistan zu schaffen. Dazu sind einige Umbauten im Gebäude erforderlich, die jedoch innerhalb der nächsten Wochen umgesetzt werden können. Gleichzeitig werden die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz aufgrund der Eigenversorgung auf Geldleistungen umgestellt.

Bis zur Umstellung auf Selbstversorgung bot der Betreiber der Unterkunft an, die Essensausgabezeiten auszuweiten und flexibler zu handhaben. Der bestehende Aufenthaltsraum wird ebenso verlängert nutzbar sein.

Die Asylbewerber zeigten sich mit dem Verlauf des Gesprächs und den in Aussicht gestellten Lösungen zufrieden. Seitens der Ausländerbehörde wurde demgegenüber auf verschiedene Verpflichtungen der Flüchtlinge in der Unterkunft hingewiesen um ein verträgliches Zusammenleben zu gewährleisten. Deutlich wurde auch, dass eine verstärkte Sozialbetreuung und die ehrenamtliche Begleitung der Asylbewerber durch einen Helferkreis notwendig ist und hilfreich sein kann.

Abschließend wurde ein weiterer kurzfristiger Gesprächstermin mit den Asylbewerbern vereinbart, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser