Bürgermeister-Wahl in Bayerisch Gmain

Neun Stimmen entscheiden über Stichwahl-Kandidaten in Bayerisch Gmain

+
Armin Wierer (l.) und Willi Färbinger haben es in die Stichwahl geschafft.
  • schließen

Bayerisch Gmain - Bayerisch Gmain hat noch keinen neuen Bürgermeister. Am 3. März kommt es zur Stichwahl. Zwischen diesen beiden Kandidaten fällt die Entscheidung.

Update 20 Uhr - So sieht das Ergebnis aus

Neun Stimmen Unterschied entschieden letztlich über die beiden Kandidaten, die am 3. März in der Stichwahl gegeneinander antreten. Armin Wierer (FWG) ist mit insgesamt 564 Stimmen (39,86 Prozent) der klare Sieger des Wahlsonntags. Für Willi Färbinger (CSU) wurde es am Ende noch knapp, aber mit 359 Stimmen (25,37 Prozent) setzte er sich gegen Christoph Langgartner (FDP) durch. Langgartner bekam 350 Stimmen (24,73 Prozent). Frank Jost von den Grünen erreichte 142 Stimmen (10,04 Prozent).

Der faire Wahlkampf der vier Kandidaten Langgartner, Jost, Wierer und Färbinger (v.l) zeigte sich auch vor dem Bekanntgeben des Wahlergebnisses.

Alle vier Kandidaten zeigten sich von der Wahlbeteiligung von 54 Prozent enttäuscht. Nach dem Interesse an der Podiumsdiskussion und der Auswahl an Kandidaten hätten sie sich mehr Interesse erhofft, wer künftig die Geschicke des Ortes leiten solle.

Die Entscheidung darüber fällt am 3. März in der Stichwahl zwischen Armin Wierer und Willi Färbinger. Für sie geht es jetzt darum, die Wähler der anderen Kandidaten für sich zu gewinnen.

Update, 19 Uhr - Stichwahl zwischen Wierer und Färbinger

Das vorläufige Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Bayerisch Gmain liegt vor. Noch ist die Wahl aber nicht entschieden. Am 3. März wird eine Stichwahl zwischen Wilhelm Färbinger (CSU) und Armin Wierer (FWG) stattfinden. Färbinger holte am Sonntag 359 Stimmen ein, Wierer stolze 564 Stimmen. 

Erstmeldung

Seit Oktober vergangenen Jahres befindet sich Bayerisch Gmain im Wahlkampf. Alt-Bürgermeister Hans Hawlitschek hatte im August aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt für Ende des Jahres angekündigt. Im Oktober fiel die Entscheidung, dass der neue Bürgermeister ehrenamtlich tätig sein wird, mit nur einer Stimme Mehrheit.

Trotzdem haben sich vier Kandidaten gefunden, die das Amt des Gemeindeoberhauptes übernehmen wollen. Armin Wierer (FWG), Frank Jost (Grüne), Willi Färbinger (CSU) und Christoph Langgartner (FDP).

In einer Podiumsdiskussion, in der sich alle vier Kandidaten den Fragen der Bürger stellten, wurde klar, dass vor allem die Themen Schule, Haus des Gastes, Rathaus unter den Nägeln brennen. Aber auch die Zukunft Bayerisch Gmains im Allgemeinen beschäftigt die Bürger. Wo kann neues Bauland ausgewiesen werden, wie geht es mit den Bauruinen weiter und wird die Gmoa-Arena erweitert?

BGLand24 stellt die einzelnen Kandidaten vor:

Armin Wierer, FWG

Frank Jost, Grüne

Willi Färbinger, CSU

Christoph Langgartner, FDP

Alles Fragen, mit denen sich der neue Bürgermeister beschäftigen muss. Alle Kandidaten haben dazu auch in einem von BGLand24 gestellten Fragebogen klar Position bezogen (siehe Kasten). Jetzt haben die Bürger die Wahl, welcher der vier Kandidaten ins Rathaus 'einzieht'.

Bisher ist in der gut 3000-Einwohner-Gemeinde kein Trend zu erkennen. Doch alle Kandidaten gehen davon aus, dass die Entscheidung auf eine Stichwahl hinausläuft, die am 3.3. stattfinden würde. Welche zwei Kandidaten das sein könnten, erfahren Sie am Sonntagabend bei BGLand24.

cz

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT