Fordfahrer (34) prallt gegen Holzstapel

+

Bayerisch Gmain - Auf der B20 hat es am Ortsende von Bayerisch Gmain am späten Freitagnachmittag gekracht: Drei Personen wurden schwer verletzt.

Ein 34-jähriger Fahrer aus dem Gemeindegebiet Anger war mit seinem Pkw von Berchtesgaden kommend in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang von Bayerisch Gmain kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern.

In der Folge rammte er die linke Seite eines entgegenkommenden Auto einer 44-jährigen Bischofswiesnerin. Der Pkw des Unfallverursachers schleuderte noch ca. 50 Meter weiter und kam rechts von der Fahrbahn ab. Danach prallte der Wagen gegen einen Holzstapel, eine Fichtenhecke und eine Mauer eines Nebengebäudes vom angrenzenden Anwesen. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Bayerisch Gmain herausgeschnitten werden.

Vermutlich aufgrund nicht angemessener Geschwindigkeit und starken Regens ist gegen 17.30 Uhr ein Ford Cougar ins Schleudern gekommen und prallte frontal in einen entgegenkommenden Audi Avant.

Schwerer Unfall auf der B20

Er wurde ins Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert. Die Schwere der Verletzungen ist noch nicht bekannt. Die Fahrerin des entgegenkommenden Pkw und ihre zwei Söhne wurden leicht verletzt zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

ie Feuerwehr Bayerisch Gmain war mit drei Fahrzeugen und etwa 20 Mann am Unfallort eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser