Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über neun Tonnen Altkleider eingesammelt

+
Mehr als neun Tonnen Altkleider kamen bei der Sammelaktion zusammen.

Bad Reichenhall - Über neun Tonnen alte Kleidung, Schuhe und Sonstiges haben die ehrenamtlichen Helfer der BRK-Bereitschaft und des Jugendrotkreuzes im vergangenen November bei der Altkleidersammlung gesammelt.

Die Zahl wurde nun durch die Weiterverwertungsfirma offiziell bestätigt.

Insgesamt 20 Freiwillige waren mehrere Stunden beschäftigt, um die Säcke entlang der Straßen auf Kleintransporter aufzuladen und zu einem zentralen Sammelcontainer zu bringen.

Mehrere lokale Unternehmen unterstützen die Rotkreuz-Helfer bereits seit mehreren Jahren durch kostenlose Bereitstellung von Transportfahrzeugen und einer Sammelhalle. BRK-Bereitschaftsleiter Florian Halter ist mit dem Ergebnis zufrieden und bedankt sich bei der örtlichen Bevölkerung für die vielen gespendeten Textilien, über deren Verkauf die umfangreichen Dienste auf lokaler Ebene mitfinanziert werden.

Schon seit vielen Jahren organisieren die BRK-Bereitschaften Altkleidersammlungen, um mit den Erlösen ihre ehrenamtliche Arbeit im Sanitäts-, Betreuungs- und Sozialdienst zu finanzieren.

Die gesammelte Kleidung wird an eine Spezialfirma zur Wiederverwertung verkauft. Gut erhaltene Stücke werden in ärmere Länder exportiert, wo die Menschen aus finanziellen Gründen auf ein Angebot an günstiger Gebrauchtkleidung angewiesen sind. Stark beanspruchte Textilien, die sich nicht zur Weitergabe eignen, werden durch Faserrückgewinnung als Rohstoff für neue Produkte aufbereitet.

Pressemitteilung BRK-BGL