Tödlicher Unfall: Fußgängerin (73) stirbt

+
Ein Bild von der Unfallstelle.

Bad Reichenhall - Am Sonntag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße. Eine 73-jährige Reichenhallerin wurde von einem Auto erfasst und getötet.

Am Sonntag um 17.25 Uhr wollte eine 73-jährige Reichenhallerin auf Höhe der Traunfeldstraße die Umgehungsstraße überqueren. Sie ließ einen Pkw, der in Richtung Piding fuhr, passieren, übersah aber gleichzeitig einen Pkw, der in der Gegenrichtung unterwegs war. Der Pkw kollidierte mit der Fußgängerin. Sie verstarb noch am Unfallort. Das Fahrzeug war mit vier Männern aus Salzburg besetzt. Am Steuer saß ein 41-jähriger Halleiner.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter mit der Erstellung eines unfallanalytischen und technischen Gutachtens beauftragt. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den Unfall auf. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall sperrte für die Ermittlungen an der Unfallstelle die B21 in beiden Richtungen und leitete den Verkehr über die Innenstadt um.

Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen Behinderungen. Die Sperre der Bundesstraße konnte um 20.20 Uhr aufgehoben werden.

Die Polizei sucht nun Zeugen welche die Fußgängerin beobachtet haben, als sie auf Höhe der dortigen ARAL Tankstelle, die Fahrbahn überqueren wollte. Die Frau war mit einem roten Mantel und blauer Hose bekleidet und trug eine dunkle Stofftasche in der Hand.

Die Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bad Reichenhall zu melden. Telefon 08651/9700.

Tödlicher Unfall in Bad Reichenhall

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser