Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der größte Pechvogel des Tages

Das ging in die Hose: Influencer Riccardo Simonetti teilt unglaubliche Klo-Geschichte auf Instagram

Simonetti: „Habe mir in die Hose gekackt.“
+
Simonetti: „Habe mir in die Hose gekackt.“

Dass Influencer Riccardo Simonetti kein Blatt vor den Mund nimmt, ist hinlänglich bekannt. Doch die Geschichte, die er nun auf Instagram mit seinen Followern geteilt hat, die hätten wohl nur die allerwenigsten erzählt.

In seinem neuesten Instagrambeitrag erzählt der Influencer Riccardo Simonetti, der aus Bad Reichenhall stammt, von einem Erlebnis, dass ihm gerade eben (Freitag, 28. Januar) widerfahren ist. In einem Video berichtet er tatsächlich davon, dass er sich soeben versehentlich in die Hose gemacht hat - groß. Den Beitrag leitet er dabei mit den Worten: „Man sagt ja immer, Social Media ist so ein oberflächlicher Ort, an dem sich alle Menschen nur von ihrer besten Seite präsentieren, deshalb wollte ich euch mal erzählen, was mir gerade passiert ist“, ein.

Ein ungutes Gefühl

Dann führt der 28-Jährige weiter aus, dass er gerade vom Sport kam, als ihn das Gefühl beschlich, er solle doch nun mal besser die Toilette aufsuchen. Allerdings war es ihm zu unangenehm, das Ganze im Fitnessstudio zu erledigen und er würde doch das heimische WC bevorzugen. Diesen Plan verfolgend eilte er also zu seinem Auto und wollte sich möglichst zügig auf den Heimweg begeben. Dabei erahnte er schon, dass sich die Situation wohl als dringlicher erweisen würde, als er sich das zunächst vorgestellt hätte.

„Habe mir in die Hose gekackt“

So kam es also wie es kommen musste. Simonetti stieg ins Auto ein und „dann ist es passiert, ich hab mir in die Hose gekackt. Hier in meinem Auto, wie schrecklich ist das.“ Jetzt wird man vielleicht denken, die Geschichte kann eigentlich gar nicht mehr schlimmer werden, doch damit weit gefehlt.

Die Geschehnisse realisierend hatte es der 28-Jährige verständlicherweise nun noch eiliger nach Hause zu kommen, sein Auto allerdings verfolgte nicht denselben zielstrebigen Plan und entschied sich dazu, nicht anzuspringen. Dem Influencer blieb also nichts anderes übrig, als die Situation in seiner, mit seinem Darminhalt gefüllten, Hose auszusitzen und den ADAC zu rufen.

Der Pannendienst muss helfen

Immerhin konnte der Pannendienst dem 28-Jährigen weiterhelfen, ohne dass dieser das Auto verlassen musste. Mittlerweile ist er auch in seinem Heim angekommen und hat sich „84 Mal abgeduscht“. Außerdem teilen wohl einige seiner 336 Tausend Follower ein ähnliches Schicksal, denn wie er in seiner Instagram-Story erzählt, haben sich als Reaktion auf seine Geschichte viele von ihnen bei ihm gemeldet und vergleichbare Ereignisse geschildert.

Ein mehr als außergewöhnlicher Tag also im Leben des Influencers, den er mit Sicherheit sein Leben lang nicht vergessen wird. Umso beeindruckender, dass er so offen damit umgeht. Wohl der richtige Ansatz, denn der viele Zuspruch seiner Fans gibt ihm recht.

nt

Kommentare