Rettungseinsatz Reichenhaller Bergwacht 

77-jähriger Wanderer rutscht Steilhang herab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Am Mittwochnachmittag musste ein 77-jähriger Wanderer von der Reichenhaller Bergwacht gerettet werden. Der Mann war einen Steilhang hinabgerutscht: 

Vier Einsatzkräfte der Reichenhaller Bergwacht haben am Mittwochnachmittag einen unverletzten 77-jährigen Wanderer gerettet, der nach einer Bergfahrt mit der Seilbahn beim Abstieg über den Waxriessteig rund vier Meter tief über einen Steilhang hinabgerutscht war.

Seine Frau konnte ihm nicht helfen und war froh, als ein weiterer Bergsteiger eintraf, der gegen 15.10 Uhr einen Notruf absetzte, da sich das gemeinsame Handy des Ehepaars nicht erreichbar in der Hosentasche des 77-Jährigen befand.

Die alarmierte Bergwacht fuhr per Geländewagen zur Unteren Schlegelalm und stieg dann von dort aus über den Waxriessteig zur Einsatzstelle an der Metalltreppe in rund 1.000 Metern auf Höhe des Brandkopfs ab. Die Bergretter sicherten den Unverletzten per Rettungssitz und Seil und brachten ihn dann auf den Weg zurück. Nach kurzer Untersuchung durch einen Rettungssanitäter der Bergwacht wurde das Ehepaar am kurzen Seil nach oben geführt und dann mit dem Bergwacht-Fahrzeug ins Tal gebracht. Da eventuell eine internistische Erkrankung als Ursache für den Unfall in Frage kam, brachte die Bergwacht den 77-Jährigen zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Die Rettungsaktion dauerte bis 18 Uhr.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser