Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung BRK Kreisverband BGL

Alljährliches Zeltlager der Wasserwacht-Jugend

+
45 Kinder und Jugendliche starteten zusammen mit ihren 14 Betreuern in fünf erholsame Ferientage.

Bad Reichenhall / Berchtesgaden - Das alljährliche Zeltlager des Reichenhaller und Berchtesgadener Wasserwacht-Nachwuchses fand auch heuer wieder am Waginger See statt. 45 Kinder und Jugendliche starteten zusammen mit ihren 14 Betreuern in fünf erholsame Ferientage.

Die beiden BRK-Wasserwacht-Ortsgruppen Berchtesgaden und Bad Reichenhall veranstalteten ihr gemeinsames Kinder- und Jugend-Zeltlager wie bereits in den Vorjahren am Waginger See, um die Kameradschaft zu pflegen und die Gruppen-Identität zu stärken. Trotz des durchwachsenen Wetters ließen sich die Kinder und Jugendlichen nicht die Laune verderben: Sie sportelten, spielten, bastelten und sangen gemeinsam. Bei den Gesellschaftsspielen rund um das Lagerfeuer lernten sich die Kinder besser kennen und pflegten alte Freundschaften. In den Mannschaftszelten von BRK-Bereitschaft, Freiwilliger Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst (MHD) war genug Platz für alle und dank der guten Arbeit des Aufbauteams hielten die Zelte auch dem nächtlichen Starkregen von Sonntag auf Montag dicht.

Das Küchenteam rund um die Berchtesgadener Ortsgruppenvorsitzende Elke Schneider verwöhnte das ganze Zeltlager jeden Tag mit leckerem und gesundem Essen. Dabei achtete die BRK-Wasserwacht besonders mit vielen frischen Lebensmitteln und Mehrweg-Verpackungen darauf, so wenig Müll wie nur möglich zu produzieren.

Die Jugendleiter hielten die Gruppe mit Spielen und Basteleien bei Laune - somit war keine Zeit für Langeweile. Zu guter Letzt durfte der Kreis-Wasserwacht-Chef Rudi Schierghofer in geselliger Runde an Hannah Rochart, Hannah Reiter, Dominique Loshi, Julia und Amelie Dietz die Urkunden zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen überreichen.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Berchtesgadener Land