Crash bei Bad Reichenhall

Autos fangen nach Frontalzusammenstoß Feuer - zwei Verletzte

+

Bad Reichenhall - Bei einem Unfall auf der Reichenhaller Umgehungsstraße wurden am Sonntag zwei Menschen verletzt.

Update, 11. November, 5.23 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Sonntag, den 10. November, um etwa 13.40 Uhr ereignete sich auf der Umgehungsstraße B21 in Bad Reichenhall, auf Höhe des Sägewerks, ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 76-Jähriger befuhr mit seinem Auto die Umgehungsstraße in Richtung Therme, als er aus bisher ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr geriet und dort mit einem silbernen Audi A3 zusammenstieß. 

Beide Fahrzeuge fingen im Motorraum Feuer, die Insassen konnten sich aus den Fahrzeugen retten. Die beiden Insassen der beteiligten Fahrzeuge wurden mit leichten bzw. mittelschweren Verletzungen in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Während der Unfallaufnahme bzw. der Bergung der beiden Fahrzeuge war die Umgehungsstraße für etwa 45 Minuten voll und für etwa 45 Minuten einseitig gesperrt. Die Feuerwehr Bad Reichenhall war mit etwa 20 Einsatzkräften sowie drei Fahrzeugen im Einsatz, sorgte für den Brandschutz, reinigte die Fahrbahn und übernahm die Verkehrsregelung. Weiterhin waren zwei Rettungswägen und ein Notarztfahrzeug im Einsatz. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden durch die Polizeiinspektion Bad Reichenhall geführt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Erstmeldung

Pressemeldung im Wortlaut

Glück im Unglück hatten am frühen Sonntagnachmittag gegen 13.45 Uhr zwei Autofahrer auf der Reichenhaller Umgehungsstraße (B20/21): Ein VW-Golf-Fahrer aus dem Landkreis war in Richtung Lofer unterwegs, geriet auf Höhe des Sägewerks Fritzer aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Audi A3 zusammen, der auf den Gehsteig geschleudert wurde, wobei beide Autos im Motorraum zu brennen anfingen. 

Die beiden Männer konnten sich noch rechtzeitig nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes mittelschwer und leicht verletzt befreien. Ersthelfer, darunter Anwohner der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall und der BRK-Wasserwacht, leisteten Erste Hilfe und löschten die beiden Autos zusammen mit der ersten Rettungswagen-Besatzung mit Handfeuerlöschern so weit ab, dass sich die offenen Flammen nicht mehr weiter ausbreiten konnten.

Die Leitstelle Traunstein schickte sofort die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall und das Rote Kreuz mit beiden Reichenhaller Rettungswagen, dem Einsatzleiter und dem Freilassinger Notarzt los. Die Retter versorgten die beiden Männer und brachten sie dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. 20 Feuerwehrleute waren mit drei Fahrzeugen vor Ort. 

Sie löschten die Brände vollständig ab, reinigten die Fahrbahn, regelten den Verkehr und schoben den Golf unter vereinten Kräften soweit zur Seite, dass die zunächst komplett gesperrte Bundesstraße rasch wieder einseitig befahrbar war. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf. Der restliche Verkehr musste zunächst über eine Umleitung durchs Stadtgebiet ausweichen. Die Rückstaus in beide Richtungen hielten sich aufgrund der frühzeitig eingerichteten Umleitung in Grenzen.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT