Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Zwei umgekippte Streufahrzeuge innerhalb einer Woche: Beide Fahrer verletzt

+
Der Fahrer wurde verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Bad Reichenhall/ Laufen - Innerhalb einer Woche sind im Landkreis zwei Streufahrzeuge umgekippt, wobei die beiden Fahrer nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes Glück im Unglück hatten und leicht verletzt davonkamen.

Am Freitagmorgen (25. Januar) gegen 8.20 Uhr kippte in der Hallgrafenstraße in Bad Reichenhall vor dem Frischmarkt Drexler ein Streufahrzeug des städtischen Bauhofs auf die linke Seite um. Eine Rettungswagen-Besatzung des Reichenhaller Roten Kreuzes versorgte den 29-jährigen Fahrer und brachte ihn in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Weitere Mitarbeiter des Bauhofs leisten Erste Hilfe und waren, froh, dass nichts Schlimmeres passiert war. 

Sie kümmerten sich selbst sehr rasch um die Schadensregulierung, sicherten die Unfallstelle ab, schaufelten den ausgeschütteten Streusplitt von der Fahrbahn und beseitigten das Fahrzeug, so dass die Feuerwehr nicht ausrücken musste und es trotz des regen Verkehrs zur "Brotzeit"-Zeit zu keinen längeren Behinderungen kam. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Verkehrsunfall auf.

Ähnlicher Unfall am Montag

Ein ähnlicher Fall hatte sich bereits am Montagmorgen (21. Januar) gegen 6.15 Uhr in Laufen an der Salzach ereignet: Ein 55-jähriger Mitarbeiter des städtischen Bauhofes fuhr mit seinem Streufahrzeug die Abtsdorfer Straße in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe der Bahnunterführung lenkte das Fahrzeug ohne Einwirkung des Mannes plötzlich nach rechts und fuhr frontal in die Mauer der Unterführung. Dadurch kippte das Streufahrzeug auf die Fahrerseite um, und das geladene Streusalz verteilte sich über die Straße. 

Da das Fahrzeug auf der Seite liegen blieb, wurde der Fahrer in der Kabine eingeschlossen und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Laufen befreit werden. Der Gemeinde-Mitarbeiter kam leicht verletzt mit einem Rettungswagen des Roten Kreuzes ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Das Streufahrzeug wurde total beschädigt. Die Straße war rund eine dreiviertel Stunde lang gesperrt. Erste Ermittlungen der Polizei Laufen ergaben, dass das Fahrzeug vermutlich aufgrund eines technischen Defekts nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war.

Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT