Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reichenhall fit für die Zukunft machen

+
Die Bad Reichenhaller Grünen freuen sich mit ihrem OB-Kandidaten Manfred Hofmeister (2.v.r.).

Bad Reichenhall - Langsam ist das Quartett perfekt, das Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Herbert Lackner am 11. März bei der Wahl herausfordern will.

Am Freitagvormittag hat der Kandidat der Grünen, Manfred Hofmeister, sein Programm vorgestellt. Wichtigster Punkt, der Haushalt: "Da muss man besonders aufpassen", betonte er gegenüber BGLand24. Der Schuldenberg müsse dringend abgebaut werden, ohne wichtige Investitonen zu übersehen.  "Wir müssen vorausschauend identifizieren, welche Großinvestitonen nötig sind, und dann Prioritäten setzen."

Prioritäten will der 56-Jährige auch im Tourismus setzen. "Bad Reichenhall darf als Tourismusstandort nicht untergehen. Wir müssen uns wieder ins Spiel bringen." Unter anderem durch Gespräche mit der BGLT, wie man die Marke Bad Reichenhall besser vermarkten und präsentieren könne. Genau das müsse man auch in Sachen Wirtschaftsstandort machen. "Unser Aushängeschild ist die Fußgängerzone", so Hofmeister. "Die müssen wir beleben und nicht auf Einkaufszentren und Outlet Center auf der grünen Wiese setzen." Dazu müsse aber auch das Stadtmarketing überdacht werden.

Lesen Sie auch:

Nominierung zum OB-Kandidaten

Substanz erhalten und Perspektive schaffen

Akzente, die es in sich haben

Piraten starten Kampagne für OB-Wahl

Überdenken sollte das Staatliche Bauamt in Traunstein auch seine Pläne für den Kirchholztunnel. Der Grüne-OB-Kandidat ist nicht der Meinung, dass durch den Kirchholztunnel eine deutliche Reduzierung des Verkehrs auf der Umgehungsstraße erreicht werden könne. Aus seiner Sicht wären vor einem teuren und flächenverbrauchenden Bau eines Tunnels das Gespräch mit den österreichischen Nachbarn sinnvoller. "Vielleicht lässt sich eine Lösung für die Maut bis nach Grödig/Salzburg Süd finden", warf er eine erste Alternative in die Runde. Dann würden die Tagesgäste, die direkt an den Königssee wollten, vielleicht den kürzeren Weg über die Autobahn nehmen.

Insgesamt hat Manfred Hofmeister elf Handlungsfelder identifiziert, die er unter das Motto "Sozial, Ausbildung, Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit" gestellt hat. "SALZ für die Zukunft von Bad Reichenhall als wirtschaftsstarke und zukunftsfähige Kur- und Alpenstadt", so sein Slogan.

Alles weitere zum Wahlprogramm von Manfred Hofmeister und den Grünen finden Sie unter: www.gruene-bgl.de/ov_bad_reichenhall.html

cz

Kommentare