Langsam wird die Zeit knapp

40.000 Euro für neues Maibaumloch - zu viel?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Bad Reichenhall - 40.000 Euro für ein neues Maibaumloch - zu viel oder etwa doch angemessen? Der Stadtrat scheute im Juli eine Entscheidung, nun stand das Thema erneut auf der Tagesordnung.

Muss man in Bad Reichenhall für etwas 40.000 Euro ausgeben, was die Surheimer für 9000 Euro geschafft haben? Das fragten sich einige Stadträte in der jüngsten Sitzung. Fest steht wohl nur: Das Bodenfundament für den Maibaum am Florianiplatz muss erneuert werden. Auf das ordentliche fünfstellige Sümmchen kam das städtische Tiefbauamt bereits bei einer Schätzung im Juli - doch angesichts der angespannten Haushaltslage drückte sich der Stadtrat um die Frage: "Sanierung oder Neubau?"

Nun sollten erst mal Mittel in Höhe von 14.000 Euro für die Planung freigegeben werden - doch auch das war vielen Stadträten zu viel. Es tummelten sich sämtliche Meinungen: "Man sollte den Maibaum gleich am Rathausplatz aufstellen" (Renoth), "die Kosten sind viel zu hoch, dann muss der Baum halt kleiner werden" (Grübl), "lieber gleich mehr Zuschuss an die Trachtler" (Fuchs), "nehmt dem Florianiplatz nicht den Maibaum" (Schröter) bis hin zur Forderung nach einem neuen Anlauf: "Redet noch mal mit den Vereinen" (Lung).

Der lange Weg zum neuen Maibaumfundament

Letztendlich vertagten die Reichenhaller Räte die Entscheidung über die Sanierung des Maibaumfundamtes am Florianiplatz erneut. Doch schön langsam sollte man sich beeilen, denn das Prozedere könnte noch dauern. Wie die Verwaltung mitteilt musste das Fundament erst freigelegt werden, um seine Größe zu erkennen und im zweiten Schritt die Sanierungsfähigkeit beurteilen zu können. Danach wird ein Wiederverfüllen nötig.

Falls das Fundament sanierungsfähig ist, müsste ein Planungsbüro das "Maibaumloch" statisch nachrechnen - ansonsten müsste ein Abbruch und ein Neubau her. Dann müssten weitere Entscheidungen des Stadtrats folgen und ein Machtwort darüber, wie hoch der Baum werden soll bzw. kann. Die nächsten Planungsschritte wären dann: Die Ausschreibung und das Engagement eines "Fachmanns für Sicherheit", wie die Stadtverwaltung aufführt. Spätestens im Februar 2016 sollte dann der Bauauftrag erteilt werden, damit im Mai ein neuer Baum stehen kann. Angesichts dessen, dass die Entscheidung über ein neues Maibaumfundament nun zum zweiten Mal hinausgeschoben wurde, könnte man skeptisch werden.

xe

Rubriklistenbild: © Verwendung weltweit, usage worldwide

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser