Aus für städtisches Pumpspeicherkraftwerk

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Als nicht wirtschaftlich bewerten Experten den Bau eines Pumpspeicherkraftwerks am Müllnerberg in Bad Reichenhall. Der Stadtrat hat deshalb eine Entscheidung getroffen.

Am 11. Oktober vergangenen Jahres wurden die Bad Reichenhaller Stadtwerke vom Stadtrat beauftragt, die Machbarkeit eines Pumpspeicherkraftwerks am Müllnerberg zu untersuchen. Mit Unterstützung der Salzburg AG und dem Ingenieurbüro Pöyry Energie GmbH brachte diese Untersuchung ein klares Ergebnis: "Sowohl die Salzburg AG als auch die Stadtwerke werden das Projekt wegen der fehlenden Wirtschaftlichkeit derzeit nicht weiterführen." Werkleiter Johann Aicher bat die Räte um einen entsprechenden Stadtratsbeschluss.

Lesen Sie auch:

Pumpspeicherkraftwerk: ja oder nein?

Vorher erläuterte Paul Oberleitner vom Ingenieurbüro aber noch die Erkenntnisse der Untersuchung. Demnach habe man zwei Varianten überprüft. Einmal mit zwei komplett neu angelegten Becken und einmal mit dem Saalachsee als Unterbecken. Die erste Variante käme auf ca. 180 Millionen Euro, Variante II auf ca. 160 Millionen Euro. Da würde sich auch nicht viel daran ändern, wenn mehr Leistung als 150 Megawatt erreicht würden. Denn die Zu- und Ableitung gestalte sich an diesem Punkt schwierig. Mehr als 200 Megawatt könne die bestehende Leitung nicht transportieren. "Und die Salzburg AG will keine größere Leitung nach Bad Reichenhall bauen", betonte Oberleitner. Auch im Falle eines privaten Pumpspeicherkraftwerks sei das der Fall. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Privater sich in dieses Unternehmen stürzt."

Für die Mitglieder des Bad Reichenhaller Stadtrates alles Argumente, den Bau eines Pumpspeicherkraftwerkes am Müllnerberg derzeit nicht weiterzuverfolgen. Sie sprachen sich einstimmig dafür aus. Von Seiten des 'Privaten', dem Freilassinger Unternehmer Max Aicher, hieß es am Mittwoch, dass er unvermindert an den Plänen für ein Pumpspeicherkraftwerk am Saalachsee festhalten werde.

cz

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser