Willkommen zum Rückkehrerappel 

"Soldat zu sein ist kein Job wie jeder andere"

Rückkehrerappell der Gebirgsjägerbrigade 23
  • schließen

Bad Reichenhall - 2017 versahen rund 1.000 Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 ihren Dienst in Auslandseinsätzen. Am 11. Januar wurden die zurückgekehrten Gebirgssoldaten mit einem Appell im Königlichen Kurgarten Bad Reichenhall begrüßt und für Ihre Leistungen ausgezeichnet.

Rund 1.000 Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 versahen 2017 ihren Dienst in Auslandseinsätzen. Vor allem in Mali und im Nordirak, aber auch in Afghanistan, Somalia und im Kosovo. 

Die bereits zurückgekehrten Gebirgssoldaten wurden nun mit einem Appell im Königlichen Kurgarten Bad Reichenhall feierlich in der Heimat begrüßt und für Ihre Leistungen ausgezeichnet.

Feierlicher Rückkehrerappell

Bei dem feierlichen Rückkehrerappell, marschierten Abordnungen aller Verbände und selbständigen Einheiten der Gebirgsjägerbrigade 23 stellvertretend für die rund 5.400 Angehörigen der Brigade auf

"Keiner von uns kommt so aus einem Einsatz wieder zurück, wie er hineingegangen ist. Übrigens nicht in den ersten, sondern bereits in den fünften. Das liegt in Ausnahmefällen an PTBS, den posttraumatischen Belastungsstörungen und vor allem auf die besondere Lage, in der sich jeder Einsatz befindet. 

Auch andere Berufe kennen solche berufsbedingten Trennungen, aber Soldat zu sein, ist halt kein Job wie jeder andere", so leitete Oberst Jared Sembritzki, Kommandeur Gebirgsjägerbrigade 23 seine Willkommensrede ein, in denen er nicht nur die Gefahren und Herausforderungen erwähnte, denen die Soldaten im Einsatz ausgesetzt sind, sondern in denen er auch ankündigte, dass weitere Einsätze folgen werden: 

"Ab 2019 werden wir alle mindestens drei Jahre durchgehend in Mali eingesetzt werden. Sollten Sie das nicht wollen oder können, ziehen Sie ihre Konsequenzen. Gebirgssoldat zu sein, ist nicht für jeden etwas. Die Kameradschaft gebietet es aber, frühzeitig Farbe zu bekennen". 

Nach einem kurzen Gedenken an die zwei bei einem Hubschrauberunglück umgekommen Soldaten danke Oberst Sembritzki den Angehörigen und Freunden noch für "das entgegengebrachte Verständnis und den Rückhalt". 

Und wünschte den heimkehrenden Soldaten: "Kommen auch Sie selber wieder gut hier an."

Bildergalerie: "Soldat zu sein ist kein Job wie jeder andere"

Für die musikalische Umrahmung sorgte das Gebirgsmusikkorps aus Garmisch-Partenkirchen. 

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser