Neue Regelung in Bad Reichenhall

"Wickel-Zuschlag" abgeschafft - Beiträge erhöht

  • schließen

Bad Reichenhall - Viele Eltern dürfen sich nach der vergangenen Sitzung des Stadtrates auf eine finanzielle Entlastung freuen. Doch für einige wird es teuerer: 

Seit 2017 erhob die Stadt in den Kindergärten den sogenannten "Wickel-Zuschlag". Wer ein Kind in einer Kita betreuen ließ, das noch Windel trug, habe einen Aufschlag von 50 Prozent zahlen müssen, berichtet heimatzeitung.de. 

Auf der vergangenen Sitzung des Stadtrates habe Hauptamtsleiter Robert Kern nun bekannt gegeben, dass das Landratsamt diese Regelung aufgehoben habe, da sie nicht sachgerecht oder rechtsmäßig sei, so die Zeitung weiter. Der Zuschlag wurde eingeführt, da der Stadtrat in dem Wickeln eine Mehrarbeit für die Erzieherinnen sah.

Kita-Beiträge trotzdem erhöht

Auch wenn der "Wickel-Zuschlag" gefallen sei, würden die Kita-Beiträge für viele Eltern dennoch teurer, schreibt heimatzeitung.de. Denn die Stadt-Vertert erhöhten die Gebühren wie in jedem Jahr um einen Euro. Fünf Stunden Betreuung in der Krippe kosten somit nun 257 Euro. Für den Kindergarten sind 89 Euro zu bezahlen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser