Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wieder geht's um Kirchholztunnel

+
Am alten Gaswerksgelände könnte ein Einkaufszentrum entstehen. Der Stadtrat entscheidet heute über eine Änderung des Flächennutzungsplanes.

Bad Reichenhall - Im Stadtrat stehen heute Abend einige wichtige Entscheidungen zu den Themen Gaswerksgelände "Am Pulverturm", Predigtstuhlbahn und Kirchholztunnel auf der Tagesordnung.

Bezüglich jenes Punktes, der heute ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Alten Rathauses ansteht, soll der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan im Bereich "Am Pulverturm" (Altes Gaswerk) in der Berchtesgadener Straße für fünf Grundstücksflächen aufgestellt werden. Am bereits seit langer Zeit brach liegenden Gelände könnte ein Einkaufszentrum entstehen.

Die Öffentlichkeit soll dabei frühzeitig in die Planungen miteinbezogen werden. Die Ergebnisse der Anhörung der Träger öffentlicher Belange - im Bau- und Umweltausschuss vorberraten - werden mitgeteilt.

Die Stadt prüft ihr Vorkaufsrecht der Predigstuhlbahn.

Der Reichenhaller Stadtrat berät heute darüber hinaus über die Prüfung des Vorkaufsrechts der Stadt Bad Reichenhall bezüglich der Predigstuhlbahn, die jüngst samt Hotel und Schlegelmulden-Alm an die Marga & Josef Posch GmbH verkauft wurde.

Ewiges Thema "Kirchholztunnel"

Zum wiederholten Male ist auch der Kirchholz- beziehungsweise Stadtbergtunnel ein Thema im Kurstadt-Gremium: Nach Willen der CSU-Fraktion soll es ein Ratsbegehren geben. Die Bürgerinnen und Bürger Reichenhalls könnten damit entscheiden, ob sich der Stadtrat weiter mit den Planungen für eine neue Straßenführung zur Entlastung der Anwohner beschäftigen und für die Umsetzung des Bauprojekts einsetzen soll.

In der öffentlichen Sitzung heute Abend sollen Fragestellung und Termin des Ratsbegehrens beschlossen werden.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wird das Bauvorhaben "Leitungserneuerungen am Kaiserplatz" vorgestellt. Die SPD-Fraktion hat darüber hinaus beantragt, die Eintragungszeiten während des Volksbegehrens "Nein zu Studienbeiträgen in Bayern" zu verlängern.

Hans-Joachim Bittner