Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Bad Reichenhall

Aktion „Freifahrten am Wochenende“ in Bad Reichenhall bleibt bestehen

+

Bad Reichenhall - „Eine finanzielle Unterstützung ist mehr als sinnvoll“ - Die kostenlosen Stadt-Busse an Samstagen, Sonn- und Feiertagen bleiben erhalten.

Meldung im Wortlaut:

Die Aktion „Freifahrten am Wochenende“, also die kostenlose Nutzung der Stadtbusse an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen im gesamten Liniennetz der Stadtwerke Bad Reichenhall, wird auch künftig von den Kommunen im Bedienungsgebiet Bad Reichenhall, Piding und Bayerische Gmain finanziell unterstützt

Die Verlängerung der entsprechenden Kooperationsvereinbarung wurde im Reichenhaller Rathaus von Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner sowie von Ersten Bürgermeister der Gemeinde Piding, Hannes Holzner und Ersten Bürgermeister der Gemeinde Bayerisch Gmain, Armin Wierer sowie von Stefan Brandner und Josef Ringlstätter als Vertreter der Stadtwerke unterzeichnet. Der überwältigende Erfolg, den die Aktion im vergangenen Jahr verzeichnete und der sich in einem deutlichen Fahrgastzuwachs niederschlug, sprach dabei ebenso für eine Verlängerung der Maßnahme wie der dahinterstehende Umweltgedanke. „Unsere Umwelt ist ein hohes Gut, das es zu schützen gilt“, erläuterten Stefan Brandner und Josef Ringlstätter den Leitsatz, den sich die Stadtwerke Bad Reichenhall auf die Fahne schreiben. Intention des Projektes sei deshalb, mehr Fahrgäste für den ÖPNV zu begeistern und unnötige Autofahrten zu reduzieren. Konkret bedeutet dies die Verminderung der Schadstoff-Emissionen, die Verringerung der Stau-Problematik sowie die Verringerung der Parkplatznot an neuralgischen Punkten. 

Für Oberbürgermeister Dr. Lackner und seine beiden Amtskollegen war es daher selbstverständlich, das Projekt als einen wichtigen Baustein zur Verwirklichung dieser Ziele weiterhin zu unterstützen und mit ihrer Unterschrift die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen. „Das Angebot kommt neben unserer Umwelt vor allem auch den Bürgerinnen und Bürgern von Bad Reichenhall, Piding und Bayerisch Gmain zugute, eine finanzielle Unterstützung ist daher mehr als sinnvoll“, so die einhellige Meinung.

Pressemeldung der Stadt Bad Reichenhall

Kommentare