Mehrere Einsätze für Bergwacht am Freitag

Wanderer (68) aus Absturzgelände am Predigtstuhl gerettet

+
Nachdem ein 68-jähriger Urlauber am Predigtstuhl den Weg verlor, mussten Bergwachtler ihm zurück helfen.

Bad Reichenhall/Berchtesgaden - Ein 68-jähriger Urlauber verlor an der vorderen Abfahrt auf dem Predigtstuhl den Weg und versuchte nördlich des Felsentors über brüchige Schrofen und Wandstufen auf den Gipfel zu gelangen.

Einsatzkräfte der Bergwacht Bad Reichenhall haben am Nachmittag des 13. Julis einen unverletzten, aber verstiegenen 68-jährigen Wanderer vom Predigtstuhl gerettet. Der Urlauber aus Nordrhein-Westfalen war über den Dötzenkopf, die Spechtenköpfe und die vordere Abfahrt aufgestiegen und hatte dann rund 100 Höhenmeter unterhalb der Schlegelmulde den 2016 bei den Kanalbauarbeiten stark abgetragenen Weg verloren.

Wanderer (68) aus Absturzgelände am Predigtstuhl gerettet

Der Mann versuchte, nördlich des Felsentors unterhalb des Bemperer Kreuzes durch eine steile Rinne mit brüchigen Schrofen und Felsstufen auf den Gipfel zu gelangen, saß dann aber auf einem Absatz fest und setzte gegen 14.25 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab.

Die Einsatzkräfte konnten den Mann wegen seines schlechten Handy-Internet-Empfangs nicht per Smart-Locator orten, wussten aber aufgrund seiner Beschreibungen ungefähr, wo er war. Sie fuhren mit der Seilbahn auf den Berg, konnten bereits am Bemperer-Grat Rufkontakt herstellen, stiegen über die Schlegelmulde und die vordere Abfahrt ab, querten nördlich zur Rinne und stiegen mit Seil auf, wobei der Retter gegen 15.40 Uhr den 68-Jährigen erreichte.

Die Bergwacht sicherte den Urlauber, ließ ihn per Seil über die Wandstufen und Schrofen ab und führte ihn an einem Seilgeländer auf den Weg zurück. Gemeinsam ging die Gruppe dann zur Bergstation zurück und fuhr gegen 17 Uhr ins Tal zurück.

Zwei weitere Einsätze am Freitag

Bereits gegen 12.20 Uhr musste die Bergwacht Berchtesgaden wegen einer akut intern erkrankten 72-Jährigen zum Grünsteinhaus ausrücken. Die Einsatzkräfte versorgten die Urlauberin aus Nordrhein-Westfalen, brachten sie ins Tal und forderten Notarzt und Rettungswagen nach. Das Rote Kreuz brachte sie dann in die Kreisklinik Berchtesgaden.

Gegen 15.20 Uhr flog "Christoph 14" zum Kärlingerhaus am Funtensee und transportierte eine 53-Jährige mit einer Knieverletzung zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Pressemeldung des Bayerischen Roten Kreuzes - Kreisverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT