In Bad Reichenhall und Traunstein

Neues OP-Verfahren kommt bei Patienten gut an

Bad Reichenhall/Traunstein - Solche Operationen gehören in unseren Kliniken zum Alltag – ein künstliches Knie oder eine künstliche Hüfte. Aber auch in diesem Bereich werden die Abläufe ständig verbessert. So auch bei der Kliniken Südostbayern AG. Hier gibt es ein neues Verfahren das vor allem älteren Patienten zu Gute kommt.

Ein neues Operationsverfahren bringt weniger Schmerzen und dadurch einen geringeren Schmerzmittelverbrauch. Es bringt auch weniger Muskelschädigung und damit eine schnellere Beweglichkeit nach dem Eingriff. Seit Mai wird das Verfahren erfolgreich in der Kreisklinik Bad Reichenhall und am Klinikum Traunstein eingesetzt. Die Rückmeldungen der Patienten sind überwiegend positiv.

Patienten können schon am ersten Tag nach der OP sitzen und erste Schritte machen. Um die Eingriffe noch optimaler durchzuführen, steht den Chirurgen ein neuer elektrisch bedienbarer Lagerungstisch im Operationssaal zur Verfügung, wie die Bayernwelle berichtet.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser