Zu Besuch in Bad Reichenhall

Studierender Offiziernachwuchs bei den Gebirgsjägern

Bad Reichenhall - Drei Tage lang konnten sich die zukünftigen Gebirgsjägeroffiziere ein Bild von der Truppe machen und sich persönlich mit den aktiven Soldaten austauschen. Die Tour auf den Rauhen Kopf (1604m) war dabei auch für die Ausbildung ein Höhepunkt.

Vom 23. bis zum 25. April nahmen 21 junge Offiziere von den Bundeswehruniversitäten Hamburg und München an den Informationstagen der Streitkräfte in Bad Reichenhall teil. Während der Informationstage, die jährlich an zahlreichen Standorten in Deutschland gleichzeitig stattfinden, sollen die studierenden Offiziere einen Einblick in ihre zukünftigen Truppengattungen gewinnen. Das Gebirgsjägerbataillon 231 bot seinen Teilnehmern dazu verschiedene Vorträge und Gesprächsrunden, in denen die Truppengattung, das Bataillon und der weitere Werdegang bis zum vollausgebildeten Gebirgsjägeroffizier dargestellt wurden. Abgerundet wurde das dreitägige Programm außerdem von zwei geselligen Kameradschaftsabenden als weitere Gelegenheit zum ungezwungenen Austausch.

Im Schwerpunkt stand jedoch an zwei von drei Tagen die praktische Gebirgsausbildung - für die jungen Leutnante eine willkommene Abwechslung vom Studienalltag. Angefangen mit dem Üben von Knoten und Bunden erlernten die Teilnehmer verschiedene Grundfertigkeiten, um im alpinen Gelände bestehen zu können. Zum Abschluss führten die angehenden Gebirgsjägeroffiziere einen Bergmarsch auf den Rauhen Kopf (1604m) durch. Beim Begehen eines Seilgeländers und dem Abtransport von Verwundeten zu Übungszwecken konnten sie ihr Erlerntes am Berg auf die Probe stellen. Das Resümee der Teilnehmer bei der Abreise fiel durchwegs positiv aus, sodass sie ihrer zukünftigen Verwendung wohl freudig entgegen blicken können.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbataillon 231

Rubriklistenbild: © Gebirgsjägerbataillon 231

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser