Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reisezentrum in Bad Reichenhall wird geschlossen

Nach Kritik: BLB weißt Schuld von sich

Bad Reichenhall - Das Reisezentrum in Bad Reichenhall wird bald geschlossen. Jetzt wehrt sich die Berchtesgadener Land Bahn gegen die entstandene Kritik:

Entgegen der in den Medien verbreiteten Behauptung, die Berchtesgadener Land Bahn (BLB) würde den Betrieb des Reisezentrums am Bahnhof Bad Reichenhall ersatzlos einstellen, stellt die BLB klar, dass die Entscheidung zur Schließung des Reisezentrums mit 30. April 2017 der Betreiber Deutsche Bahn Vertrieb (DB) veranlasst hat. „Anschuldigungen weisen wir daher ausdrücklich zurück, da dieses Vorhaben zur Schließung nicht in unseren Händen liegt“, so Peter Brandl, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Bahn. 

Des Weiteren wird festgehalten, dass die DB zu keinem Zeitpunkt von der BLB beauftragt wurde, dieses Reisezentrum zu führen. Ob laufende Kooperationsgespräche mit möglichen Partnern vor Ort zum Ticketvorverkauf Früchte tragen, ist bislang noch nicht abzuschätzen, jedoch im Sinne der BLB in jedem Fall wünschenswert. Die BLB ist daher sehr bemüht, den Ticketverkauf vor Ort in den Zügen weiter zu forcieren und informiert die Fahrgäste darüber entsprechend. Auch die BLB-Kundencenter in Freilassing und Berchtesgaden stehen weiterhin für den Ticketvorverkauf zur Verfügung. Einschränkungen im Ticketverkauf für den Nahverkehr sind daher unwahrscheinlich, da Fahrkarten ohne Aufpreis jederzeit im Zug beim Zugbegleiter bezogen werden können. 

Auch Anfangskarten für den Fernverkehr können beim Zugbegleiter erworben werden, welche eine zuschlagsfreie Aufzahlung beim DB-Schaffner ermöglichen. Dies ist ein äußerst kundenfreundlicher Service der BLB, welchen die Fahrgäste sehr schätzen. Diese praktische Lösung hat sich seit Jahren bewährt und soll auch weiterhin den Fahrgästen aus Bad Reichenhall einen Mehrwert bieten.

Pressemeldung Berchtesgadener Land Bahn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare