DAV Bad Reichenhall warnt Wanderer

Starke Schäden an Wanderwegen zu Hochstaufen und Predigtstuhl

  • schließen

Bad Reichenhall - Aufgrund der enormen Schneemengen im Winter sind einige Wanderwege in den Berchtesgadener Alpen derzeit unpassierbar. Auch Lawinengefahr besteht momentan.

Der Frühling hält langsam wieder Einzug und damit auch die Lust auf eine Wandertour. Doch der Vorsitzende der Sektion Bad Reichenhall des Deutschen Alpenvereins, Bernhard Kern, warnt vor Ausflügen auf die Reichenhaller Hausberge.

Enorme Schneemengen im Winter hätten massive Schäden an den Wanderwegen hinterlassen, wird er von heimatzeitung.de zitiert. Knapp hundert umgestürzte Bäume liegen demnach auf den Wegen zum Hochstaufen oder zwischen Padinger Alm und Bartlmahd. Diese Bäume können zum Teil nur mit speziellen Maschinen beiseite geschafft werden. Auch am Waxriessteig in Richtung Predigtstuhl versperren umgerissene und abgebrochene Bäume den Weg. Risse und Klüfte machen den Weg ebenfalls unpassierbar und gefährlich, weil Wanderer an diesen Stellen leicht abrutschen können.

Bis wann die versperrten Wege freigeräumt werden können, ist laut Bernhard Kern noch unklar, berichtet heimatzeitung.de. Die Sektion Altötting habe der Reichenhaller Sektion Hilfe zugesagt.

Mäßige Lawinengefahr in der Region

Unterdessen herrscht weiterhin eine geringe bis mäßige Lawinengefahr der Stufe 1 bis 2 in den Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen, informiert der Lawinenwarndienst Bayern auf seiner Internetseite. "Das Hauptproblem stellt unterhalb von 2.200 Metern die Selbstauslösung von Gleitschneelawinen dar", heißt es. "Diese können an noch nicht entladenen, glatten Wiesenhängen, in steilen Waldschneisen und auf Felsplatten am nassen Boden abrutschen." Risse in der Schneedecke geben Hinweise auf die Gefahrenstellen.

Hinzu kommen Gefahrenstellen an schattenseitigem Steilgelände auf. Gleitschneelawinen können in allen Expositionen und zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten. Zudem sind unterhalb von 1.800 Metern - bei Sonneneinstrahlung auch in höheren Lagen - kleinere, oberflächliche Nassschneelawinen aus dem Steilgelände möglich.

Am Wochenende soll das Wetter meist bewölkt und kühl bleiben. Daher wird sich an der Lawinengefahr zunächst wenig ändern.

ksl

Rubriklistenbild: © Montage (picture alliance/dpa/Swen Pförtner/Uwe Zucchi)

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT