Hotelpläne in Nonn

Oberbürgermeister will Bürgerdialog

+
In Sachen Hotelpläne Nonn will Oberbürgermeister Herbert Lackner von Anfang an mit den Bürgern in Dialog treten.
  • schließen

Bad Reichenhall - Ein paar Tage nach der letzten Stadtratssitzung hat Oberbürgermeister Herbert Lackner angekündigt, dass im Dezember neue Pläne für das Alpenhotel Fuchs vorgestellt würden. Auf der Tagesordnung für die Stadtratssitzung am Dienstag erscheinen sie aber nicht.

Kaum, dass Lackner die Pläne angekündigt hatte, begannen schon die ersten Diskussionen, ob so ein Projekt für das Areal um das ehemalige Alpenhotel Fuchs sinnvoll wäre. Konkret geht es um ein Vier-Sterne-Superior-Hotel mit 125 Zimmern und Chalets, sowie öffentlicher Gastronomie. Investitionssumme mindestens 40 Millionen Euro.

Von Seiten der FWG wir grundsätzlich begrüßt, "dass Bewegung in die Sache Alpenhotel Fuchs kommt." Der stellvertretende Vorsitzende, Stefan Wieneke, äußerte sich auf Nachfrage von BGLand24: "Der jetzige Zustand - eine mehr und mehr in sich zusammenfallende Immobilie - kann im Interesse von niemanden sein. Es ist auch erfreulich, dass Investoren Geld in die Hand nehmen wollen, um einen traditionellen touristischen Betrieb wieder reaktivieren zu wollen." Bad Reichenhall lebe zu einem Großteil vom Tourismus und da sei jeder Schritt nach vorne zu befürworten. "Eine genaue Bewertung des Vorhabens kann aber erst vorgenommen werden, wenn der Investor seine Pläne im Rahmen einer Stadtratssitzung öffentlich vorstellt", so Wieneke weiter.

Vorstellung erst im Januar

Genau diese Vorstellung wollen auch CSU-Fraktionssprecher Martin Schoberth und die anderen Fraktionen abwarten. "Als Nonner bin ich natürlich besonders neugierig", gab Schoberth zu. "Wir haben mit den ersten Bemühungen, dort wieder ein Hotel anzusiedeln, den Beschluss gefasst, dass wir dort eine touristische Entwicklung möchten. Jetzt müssen wir erst einmal schauen, was die Investoren wollen und dann in einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan umsetzen, den wir auf das Projekt zuschneiden."

Die Neuiger Schoberths, der anderen Fraktionen und der Bad Reichenhaller Bürger wird aber noch nicht gestillt. Der Oberbürgermeister hat das Thema bewusst im Dezember noch nicht auf die Tagesordnung der Stadtratssitzung gesetzt. "Ich möchte in diesem Fall sofort in den Bürgerdialog einsteigen", erklärte er auf Nachfrage. Zeitnah zu der Stadtratssitzung, in der die Pläne vorgestellt werden, möchte er eine Bürgerversammlung abhalten. "Das halte ich im Dezember nicht für zielführend", so Lackner. Deshalb sollen die Pläne in der Januar-Sitzung des Bad Reichenhaller Stadtrates vorgestellt werden. Ein Termin für die Bürgerversammlung wird noch bekannt gegeben.

cz

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser