Unbequemer Abend für Schüler und Lehrer:

Wer beraubte die Klasse ihrer "Freiheit"?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Einen unbequemen Abend erlebte eine Sprachklasse. Schüler und Lehrer konnten das Haus nicht mehr verlassen. Es gab sogar eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung:

Einen unbequemen Abend erlebten zwei Sprachlehrerinnen und ihre 12 Schüler am Dienstagabend in der Poststraße in Bad Reichenhall. Um 20.40 Uhr wandte sich die Lehrerin in ihrer Not an den Polizeinotruf, da die 14 Personen nicht mehr aus der Haustüre des vierstöckigen Innenstadtgebäudes kommen. In dem Gebäude befinden sich ausschließlich Lehr-, Behandlungs- und Büroräume und in den Abendstunden verweilen nur noch die Sprachklassen dort beim Unterricht.

Als die Betroffenen das Haus verlassen wollten, trafen sie auf die sonst nicht, aber diesmal schon, versperrte Haustüre. Der Polizei gelang es den Hauseigentümer ausfindig zu machen, der von zu Hause kam und die Eingesperrten befreite.

Die engagierten Helfer trafen dann in Erwartung freudig, befreiter Schüler und Lehrer auf ziemlich erboste und aggressive Leute, die ihren Unmut an den Beamten und dem Hauseigentümer abluden und diesen Vorwürfe über ihre Situation machten. Die Beamten mussten den Eigentümer, einen älteren Herrn, in Schutz nehmen, da dieser, wie auch die Beamten, für die missliche Lage der Eingesperrten natürlich nichts konnte.

Wer und in welcher Absicht die Haustüre versperrte und die über einstündige Wartezeit verursachte, ist derzeit ungeklärt. Eine Strafanzeige wegen Verdacht der Freiheitsberaubung wurde von der Polizei aufgenommen. Hinweise zu dem Vorfall erhofft die Polizei Bad Reichenhall unter Telefon 08651/9700.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser