Pressemitteilung Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain

Schrittweise Öffnung bei der Kur-GmbH

+
Das Gradierhaus, die Wandelhalle und der Staatsbad-Shop öffnen am 30. Mai, ebenso der Wohnmobilstellplatz.

Bad Reichenhall - Der Königliche Kurgarten und der Kurgarten in Bayerisch Gmain sind für den Sommer bereit.

Nach den Eisheiligen wurden rund 30.000 Pflanzen von unseren Kurgärtnern in den Kuranlagen eingebracht. Das Gradierhaus, die Wandelhalle und der Staatsbad-Shop öffnen am 30. Mai, ebenso der Wohnmobilstellplatz.


Arbeiten am Gradierhaus 

Dank des milden Winters sollte das Gradierhaus im Königlichen Kurgarten am ersten Aprilwochenende wieder in Betrieb genommen werden. Aufgrund der Corona Pandemie bedingten Schutzmaßnahmen hat sich die Eröffnung verzögert. Es konnten mehr Arbeiten am Gradierhaus durchgeführt werden: "Eigentlich wollten wir heuer fünf Felder mit 5.000 Büschen austauschen. Aber das Wetter war trocken und relativ warm, so dass wir acht Felder beziehungsweise 8.000 Dornenbüsche geschafft haben", sagt Christian Braun von der Kur GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain. Er ist verantwortlich für alle Liegenschaften, für den Betriebshof und die Gärtnerei. Etwa alle zehn Jahre ist jedes der 75 Dornenfelder einmal dran. Dachbalken wurden ausgetauscht und erneuert sowie Stolperfallen entfernt und für Bodenbelagssanierungen vorbereitet. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ist es nun möglich das Gradierhaus am 30. Mai wieder zu öffnen. An jedem Eingang informieren Plakate über die zu beachtenden Schutz- und Hygienemaßnahmen. Neben der Abstandsregel gilt eine Einbahnregelung. Außerdem ist das Betreten der Anlage mit Fieber und Krankheitssymptomen nicht gestattet. Die Geschäftsführerin der Kur-GmbH Bad Reichenhall Bayerisch Gmain Gabriella Squarra empfiehlt: "Am Gradierhaus sollte bewusst langsam und schweigend gegangen werden, um die meditative Gesundheitswirkung zu stärken."

Sanierungsarbeiten beim AlpenSole Springbrunnen 

Seit Anfang Mai fanden Bauarbeiten am großen Atlas-Solebrunnen statt: Die Brunnentechnik wurde erneuert, verkalkte Leitungen und Pumpen saniert und die Springbrunnenschale für die neue Abdichtung vorbereitet. Der Bodenbelag um den Brunnen herum hatte sich an einigen Stellen gesenkt, wodurch erhöhte Stolpergefahr bestand. Das gesamte Brunnenumfeld wurde saniert und wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt - bei sonniger und trockener Wetterlage - mit neuem Spezial Belag fertiggestellt. Die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich im Juni.


Kneippanlagen, Wohnmobilstellplatz, Wandelhalle, Fitness in der Therme 

Die Alpensole-Kneippanlage im Königlichen Kurgarten ist in Betrieb während bei der Kneippanlage im Bergkurgarten Bayerisch Gmain ein Leitungsbruch repariert werden muss. Das Rhododendron Beet am Gradierhaus und einige Bankplätze wurden erneuert. Der Zuschauerraum vor dem Musikpavillion wird für die Kurkonzerte vorbereitet. Die Geschäftsleitung arbeitet mit den Bad Reichenhaller Philharmonikern derzeit an einem gemeinsamen Hygienekonzept für die Kurmusik, die ab Mitte Juni in der Konzertrotunde und im Musikpavillion stattfinden wird.

Die Außen- und Innengastronomie vom Kurgarten-Cafe und vom Haus des Gastes Bayerisch Gmain sowie im Kurgastzentrum sind in Betrieb. Die Kurverwaltung und die BGLT nehmen ab dem 30. Mai wieder ihren öffentlichen Betrieb auf. Auch der Wohnmobilstellplatz ist ab dem 30 Mai wieder geöffnet. Die Wandelhalle ist ab dem 30. Mai von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, der Staatsbad Shop von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr. Der Königliche Kurgarten wird ab dem 8. Juni von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet werden. Der Fitnessbereich in der RupertusTherme und der Outdoor-Fitnessparkour im Rupertuspark werden am 8. Juni wieder öffnen. Die übrigen Kuranlagen - wie Konzertrotunde, Königliches Kurhaus und Kurgastzentrum sowie die RupertusThermen Sauna und Badebereich - sind noch nicht in Betrieb.

In allen Kuranlagen in Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain gelten die jeweils aktuellen vorgegebenen Abstands- und Kontaktbeschränkungsregelungen sowie die Schutz- und Hygienevorgaben. Beiden Kur-GmbH Geschäftsführern - Gabriella Squarra und Dirk Sasse - ist es ein großes Anliegen, dass sich die Menschen in dieser besonderen Zeit wohl fühlen und zugleich achtsam mit sich und anderen sind.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhall Kur-GmbH Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain

Kommentare