Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Sanierungsarbeiten beginnen bald

Sanierung des Kanalhauptsammlers in der Nonner Au

+
Beginnenden Kanalsanierungsarbeiten

Bad Reichenhall - In den kommenden Tagen beginnen die Sanierungsarbeiten des Kanalhauptsammlers in der Nonner Au.

Der Hauptsammler Nonner Au beginnt an der Nonner Straße in Höhe der ehemaligen Kasernenzufahrt und endet nach etwa 1.500 Metern beim Regenüberlaufbecken 5 (Übungsgelände des Schäferhundevereins). Die ersten 260 Meter verläuft der Sammler im Bereich der weiteren Schutzzone des Wasserschutzgebiets Nonner Au. Im Anschluss werden etwa 600 Meter der engeren Schutzzone durchquert. 

Der Hauptsammler wurde im Jahr 1936 errichtet. Aufgrund der erhöhten Anforderungen für den Betrieb von Abwasseranlagen innerhalb von Trinkwasserschutzgebieten steht der Hauptsammler zur Sanierung an. Neben dem Hauptsammler wurden auch die etwa 200 Meter lange Ortskanalisation „Am Einfang“ und der 200 Meter lange Ableitungskanal vom Regenüberlaufbecken 5 zum Saalachdüker in ein Ausschreibungspaket mit aufgenommen. 

Sanierung noch in diesem Jahr geplant

Für heuer ist die Sanierung eines Teils des Hauptsammlers geplant. Hierzu ist es erforderlich, die Zufahrt zu den Kanalschächten zu ermöglichen. Temporäre Baustraßen müssen errichtet und wieder rückgebaut werden. Ansonsten verlaufen die Arbeiten überwiegend unterirdisch. 

Lediglich ein Teil der Schachtabdeckungen werden durch Aufgrabungen ausgetauscht. Die Kanäle werden zuerst unterirdisch gereinigt. Dann erfolgt die Sanierung größerer Schadstellen unterirdisch von Hand oder mittels Kanalroboter. Hierzu ist auch das Abwasser umzupumpen. Eventuell wird auch eine Pumpenleitung über den Nonner Steg zum Kanal entlang der B 21 errichtet. Nach Abschluss der Vorarbeiten und nochmaliger Kontrolle mittels einer Kamerabefahrung erfolgt der Einzug eines epoxidharzgetränkten Glasfaserschlauches

Dieser Schlauch wird mittels Druckluft aufgerichtet und durch künstliches UV-Licht ausgehärtet. So kann in den alten Kanälen ein neues dichtes und glattwandiges Kanalrohr entstehen. 

Die Stadt Bad Reichenhall bittet die Gäste und Anwohner um Verständnis für diese notwendigen Arbeiten zum Wohle des Umwelt- und Gewässerschutzes. Die betroffenen Anwohner erhalten noch ein eigenes Informationsschreiben.

Pressemeldug der Stadt Bad Reichenhall

Kommentare