Reichenhaller Jager für Einsatz in Estland ausgezeichnet

Gebirgsjägerbataillon 231 auf Kurs

+
Ein Soldat erhält die Einsatzmedaille „PERSISTENT PRESENCE“ von Oberstleutnant Schöberl.

Bad Reichenhall - An einem sonnigen Freitagvormittag im Juli trat das Gebirgsjägerbataillon 231 in der Hochstaufen-Kaserne an und blickte auf den nun abgeschlossenen Einsatz „PERSISTENT PRESENCE“ in Estland zurück.

Zu Beginn des Antretens bezog der Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 231, Oberstleutnant Arno Schöberl, klar Stellung zu der aktuellen Traditionsdiskussion.

Eine Trennung zwischen Tradition und der eigenen Geschichte habe in der öffentlichen Wahrnehmung nicht immer stattgefunden. Um das Bewusstsein seiner Soldaten weiter zu fördern, stehen daher Weiterbildungen wie der Besuch der Sonderausstellung „100 Jahre Erster Weltkrieg“ im Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt immer im Rahmen der Politischen Bildung auf dem Ausbildungsplan.

Der Verband zieht die Tradition aus den fast 60 Jahren des Bestehens und aus den bald 25 Jahren als einer der einsatzerfahrensten Infanterieverbände des Deutschen Heeres. Das sei die Tradition, die in den Köpfen aller Soldaten präsent ist und daher 2019 mit dem 60-jährigen Bestehen des Gebirgsjägerbataillons 231 gebührend mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert werden wird.

Auf drei Kontinenten im Einsatz

Zurzeit befinden sich die „Reichenhaller Jager“ auf drei Kontinenten im Einsatz. Hierbei sind sie in den multinationalen Missionen in Mali und Litauen sowie im Irak bei der Bekämpfung des Islamischen Staats vertreten.

Anschließend wurde auf den nun abgeschlossenen Einsatz „PERSISTENT PRESENCE“ in Estland zurückgeblickt. Zwei Kompanien des Gebirgsjägerbataillons 231 unterstützten hierbei den baltischen Verbündeten an der Ostgrenze der NATO.

Hier wurden die infanteristischen Fähigkeiten der „Reichenhaller Jager“ vertieft und die Zusammenarbeit mit multinationalen Partnern geübt. Infolgedessen nahm der Kommandeur die Auszeichnung  der aus Tapa in Estland zurückgekehrten und weiterer verdienter Soldaten mit der Einsatzmedaille vor.

Abschließend blickte das Bataillon auf die nun anstehenden Aufträge. Den Schwerpunkt bildet hierbei die Beteiligung der Gebirgsjäger an der EU-geführten Battlegroup im nächsten Jahr mit einer intensiven Vorbereitungsphase – welche bereits im vollen Gange ist – und einer halbjährigen Standby-Phase.

Pressemeldung Gebirgsjägerbataillon 231

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser