Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

BRK-Gemeinschaften auf dem Reichenhaller Christkindlmarkt

+
Großer Ansturm am ersten Abend bei Pre-Opening: Florian Harant und Xaver Rein von der BRK-Bereitschaft hatten mit vielen hungrigen Besuchern alle Hände voll zu tun.

Bad Reichenhall - Die vier Reichenhaller BRK-Gemeinschaften arbeiten Hand in Hand zusammen und haben heuer erstmals eine gemeinsame Würstl- und Getränkehütte auf dem Reichenhaller Christkindlmarkt organisiert.

Vom 21. November bis einschließlich 23. Dezember ist der Stand jeweils von 12 bis 20 Uhr geöffnet; am Heiligabend letztmals von 10 bis 13 Uhr. Die Ehrenamtlichen der BRK-Bereitschaft, der BRK-Wasserwacht, der Bergwacht im BRK und des Jugendrotkreuzes (JRK) besetzen die insgesamt 34 Tage freiwillig, wobei alle zuvor die notwendige Hygiene-Schulung absolviert haben und einige sogar besondere Erfahrungen in der Gemeinschaftsverpflegung aus ihrer ehrenamtlichen Arbeit im Betreuungsdienst oder durch ihren Beruf in Gastronomie und Hotelgewerbe haben. Neben verschiedenen Würsten wie Wiener oder Debrecziner gibt es an bestimmten Tagen auch Feinschmecker-Spezialitäten wie Braten oder Wild-Würste - dazu dann auch immer die passenden Getränke.


"Der komplette Erlös kommt nach dem Motto – von Reichenhallern für Bad Reichenhall - ohne Abzug direkt wieder den vier heimischen Rotkreuz-Gemeinschaften für ihre Arbeit in der Region zu Gute. Mit dem Geld werden Einsatzkräfte ausgebildet und ausgestattet, die Jugendgruppen gefördert und wichtige Ausrüstung zur Versorgung von Betroffenen und Verletzten gekauft", erklärt Bereitschaftsleiter Florian Halter, der das Projekt zusammen mit Bergwacht-Bereitschaftsleiter Stefan Strecker, dem Wasserwacht-Ortsgruppenvorsitzenden Siegfried Hauber und der JRK-Ortsgruppenvorsitzenden Melli Wurm ins Leben gerufen hat.

Die Rotkreuzler der vier Gemeinschaften wollen mit dem Stand auch ins Gespräch mit den Menschen kommen, über ihre wichtige Arbeit informieren und neue Helfer für ihre Dienste gewinnen.

Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Kommentare