Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Strafverfahren gegen 22-Jährigen auf der A8 eingeleitet

Amerikaner fährt mit 1,1 Promille in die Grenzkontrolle

Bad Reichenhall - Mit ganzen 1,1 Promille ist ein 22-jähriger Amerikaner in die Grenzkontrollstelle auf der A8 gefahren. Das erwartet den Amerikaner nun:

In der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 3.00 Uhr, fuhr ein 22-jähriger Amerikaner auf der A8 Richtung München mit seinem gemieteten Skoda Octavia in die Grenzkontrollstelle der Bundespolizei.

Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der Pflanzenverkäufer aus Kalifornien mehr als 1,1 Promille Alkohol intus hatte. Daraufhin wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem musste er einen hohen dreistelligen Geldbetrag als Sicherheit hinterlegen. 

Gegen den Amerikaner wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, bei dem ihm neben einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis eine hohe Geldstrafe droht. Der amerikanische Führerschein wurde vor Ort sichergestellt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare