Am Gablerknoten in Bad Reichenhall

Pidinger (25) verursacht Auffahrunfall: Drei Verletzte

+

Bad Reichenhall – Bei einem Auffahrunfall mit einem Kleintransporter und zwei Autos sind am Mittwochnachmittag gegen 13.45 Uhr drei Beteiligte nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes mittelschwer und leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 25-jähriger Pidinger gegen 13.45 Uhr mit einem Kleintransporter auf der B20/B21 von Bad Reichenhall in Richtung Piding unterwegs. Dabei übersah er am Abschleifer nach Piding einen verkehrsbedingt langsam vor ihm fahrenden VW eines 77-jährigen Reichenhallers.

Er fuhr von hinten auf das Auto auf und schob den Wagen noch auf einen weiteren beteiligten Audi eines 54-jährigen Pidingers. Ersthelfer, darunter ein Reichenhaller Bergwachtmann und Rotkreuz-Sanitäter kümmerten sich um die Verletzten und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und dem Reichenhaller Notarzt sowie die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall samt Löschzug Marzoll zur Unfallstelle schickte. Der Notarzt und die Sanitäter versorgten die drei Verletzten und brachten sie dann zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Der 77-Jährige wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt, die anderen beiden leicht.

Auffahrunfall am Gablerknoten in Bad Reichenhall

Insgesamt 35 Feuerwehrleute waren mit fünf Fahrzeugen vor Ort, sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher, reinigten die Fahrbahn von Splittern und Trümmern und leiteten den restlichen, dichten Durchreiseverkehr an der Einsatzstelle vorbei, sodass es zu keinen größeren Rückstaus kam. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf. Sie gehen von erheblichem Sachschaden aus.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz - Kreisverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser