Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Saline feiert Jubiläen mit Tag der offenen Tür

Schausieden und traditionelles Deichelbohren

+
Luftbild neue Saline Bad Reichenhall

Bad Reichenhall - Die Neue Saline öffnet ihre Tore und führt die Besucher in den Prozess der modernen Siedesalzherstellung ein. Anlassgebend sind gleich zwei außergewöhnliche Jubiläen.

Die Neue Saline in Bad Reichenhall lädt die Öffentlichkeit am Samstag, dem 1. Juli zum Tag der offenen Tür ein. Die im Jahre 1926 fertiggestellte „Neue Saline“ und seitdem ständig modernisierte Produktionsstätte des Bad Reichenhaller Alpensalzes gewährt faszinierende Einblicke in die Salzherstellung. 

Diesmal steht der Tag der offenen Tür ganz im Zeichen zweier außergewöhnlicher Jubiläen: So wird das Salzbergwerk Berchtesgaden 500 Jahre alt und die Soleleitung von Berchtesgaden nach Bad Reichenhall feiert ihren 200. Geburtstag. Neben Schausieden und traditionellem Deichelbohren erhalten die Besucher auf einem Rundweg durch das Haus Einblicke hinter die Kulissen der modernen Siedesalzherstellung, seiner Weiterverarbeitung bis hin zur Verpackung. 

Zwischen 10.00 und 18.00 Uhr (letzter Einlass um 17.00 Uhr) werden auch wegen des zeitgleich stattfinden Stadtfests bis zu 10.000 Besucher erwartet, die im großen Festzelt Durst und Hunger stillen können. Für Kinder stehen unter anderem Hüpfburg und Torwand bereit. 

Pressemitteilung Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk Berchtesgaden

Kommentare