Nachtmobilität für die Jugend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Seit dem 1. April werden Nachtschwärmer-Gutscheine ausgegeben. Der Arbeitskreis erstellt nun Themen für eine Umfrage zur Nachtmobilität auf einer Jugendplattform.

Seit dem 1. April werden über die Wohnsitzgemeinden Nachtschwärmer-Gutscheine an Inhaber der JugendCard BGL im Alter von 16 bis 21 Jahren ausgegeben. Nach dem Motto „aus 2 mach 5“ erhalten junge Leute gegen zwei Euro Zuzahlung einen Nachtschwärmer-Gutschein im Wert von 5 Euro, drei Euro legt der Landkreis jeweils dazu. Ein neu gegründeter Arbeitskreis „Nachtmobilität“ begleitet die Einführungsphase wie auch die Weiterentwicklung der Aktion „Nachtschwärmer-Gutscheine“. Zur Beantwortung der in diesem Arbeitskreis diskutierten Fragen werden jetzt die Jugendlichen als Adressaten der Gutscheinaktion auf der Jugendplattform www.jugendcard.de online beteiligt.

Die „Nachtschwärmer-Gutscheine“ dienen der sicheren nächtlichen Mobilität von Jugendlichen, indem sie einen Anreiz zur Nutzung von Taxi, Bahn und Linienbus geben. Sie berechtigen zu Fahrten mit Beginn täglich zwischen 19 Uhr abends und 5 Uhr morgens innerhalb des Landkreises Berchtesgadener Land bzw. aus / in den Landkreis Berchtesgadener Land.

Bei 16 Vertragspartnern können die Nachtschwärmer-Gutscheine eingelöst werden, darunter 2 Eisenbahnverkehrsunternehmen, ein Linienbusbetreiber, 3 Taxizentralen sowie eine Reihe von Taxiunternehmen (3 im Landkreis Berchtesgadener Land, 4 im Landkreis Traunstein und 3 aus der Stadt Salzburg). Für die Kontaktaufnahme mit den 16 Gutschein-Partnern unterwegs erhält man über die kostenlose Smartphone-App „Nachts mobil“ eine praktische Unterstützung (Link für Google (Android): www.jugendcard.de/gma, für Apple (itunes): www.jugendcard.de/ama).

Die Gutscheinaktion wird vom Landkreis z.B. mittels Internet, Werbeanzeigen, Infoständen, Plakaten und Tascheninfos vielfältig bekannt gemacht. Die Gemeinden unterstützen die Bewerbung in Gemeindeinformationsblättern, per Aushang und mit Hinweisen in ihren Internetauftritten. Trotzdem ist immer wieder festzustellen, dass die neuen Nachtgutscheine noch nicht überall im Kreisgebiet wahrgenommen wurden.

Mit Unterstützung eines Arbeitskreises Nachtmobilität soll die Bekanntheit der Nachtschwärmer-Gutscheine weiter erhöht und das Gutscheinkonzept noch attraktiver gestaltet werden. Der Arbeitskreis setzt sich aus Kreistagsmitgliedern und Jugendreferenten der kreisangehörigen Gemeinden zusammen und hat bei seiner ersten Zusammenkunft bereits einige Verbesserungsvorschläge zusammengetragen und intensiv diskutiert.

Die Jugendlichen sind ab sofort aufgefordert, diese Vorschläge rund um die Ausgabe von Nachtschwärmer-Gutscheinen auf der Jugendplattform www.jugendcard.de online mit Noten zwischen 1 und 6 zu bewerten. Konkret geht es um folgende acht Fragestellungen, die um eine weitere selbst formulierte Anregung ergänzt werden können: Kostenlose JugendCard für alle von 14 bis einschl. 17 Jahren, Verkauf der Gutscheine auch an den Schulen, Zusendung eines Schnuppergutscheins an alle Jugendlichen von 16 bis 21 Jahren im Berchtesgadener Land gratis per Post, Keine Gutscheine - Ermäßigungen nur unmittelbar über die JugendCard, Mehr Informationen von Gemeinden und Schulen, Ausgabelimit von 20 Gutscheinen je Person erhöhen, Keine Koppelung der Gutscheinausgabe an die JugendCard, Infos und Verkauf der Gutscheine auch in Lokalen/bei Events (eigener Vorschlag?)

Die anonymisierte Online-Umfrage ist bis zum 19. Oktober freigeschaltet und fließt anschließend in die Entscheidungsfindung mit ein.

Ausführliche Infos zu den Nachtschwärmer-Gutscheinen sind auf der Jugendplattform www.jugendcard.de abrufbar. Fragen beantworten im Landratsamt zur JugendCard BGL Kreisjugendpfleger Klemens Mayer unter Telefon 08651/773-310 und zum Nachtschwärmer-Gutschein Verkehrsmanager Johann Wick unter Telefon 08651/773-518.

Pressemeldung des Landratsamtes Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser