Besuch in der Hochstaufen-Kaserne

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Michaela Kaniber mit Brigadegeneral Michael Matz und den einsatzerfahrenen Soldaten.

Bad Reichenhall - Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber hat sich bei den Gebirgsjägern unter anderem über deren Einsatz beim Hochwasser informiert.

Am 9. Dezember besuchte das Mitglied des Bayerischen Landtages, Michaela Kaniber, die Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 in der Bad Reichenhaller Hochstaufen-Kaserne. Sie informierte sich in Gesprächen mit Soldaten aller Dienstgradgruppen über die Stimmung in der Truppe und die bevorstehenden Herausforderungen der Gebirgsjägerbrigade 23. Zum Auftakt des Informationsbesuches stellte der Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, Brigadegeneral Michael Matz, Aufgaben und Fähigkeitsprofil der Gebirgsjäger vor. Er spannte dabei einen weiten Bogen, der vom Aufbau der Gebirgsausbildung, über die internationale Zusammenarbeit bis zum zukünftigen Stationierungskonzept reichte. Besonders ließ sich die im September in den Bayerischen Landtag gewählte Abgeordnete den Einsatz der Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 im Katastrophenfall, wie es während des Hochwassereinsatzes im Juni 2013 der Fall war, erläutern.

Im zweiten Teil des Informationsbesuches traf MdL Kaniber einsatzerfahrene Soldaten des Gebirgsfernmeldebataillons 210 und Gebirgsjägerbataillons 231 sowie aus dem Bereich des Stabes und der Stabskompanie der Gebirgsjägerbrigade 23. Zentrales Thema der Gespräche war die zunehmende Belastung der Soldaten und ihrer Familien durch häufige einsatzbedingte Abwesenheiten.

Am Ende des zweieinhalbstündigen Aufenthaltes stand ein Kasernenrundgang durch die Hochstaufen-Kaserne sowie die Einweisung in das Aufgabenfeld des Einsatzund Ausbildungszentrums für Gebirgstragtierwesen auf dem Programm.

Pressemitteilung Gebirtsjägerbrigade 23

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser