Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Mann (38) zückte ein Messer

Reichenhaller bedroht vierköpfige Familie aus dem Kongo

Bad Reichenhall - Am Samstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, bedrohte ein 38-jähriger Bad Reichenhaller eine kongolesische Familie mit dem Messer.

Im Bereich des kleinen Fußweges von der Luitpoldbrücke zur Peilsteinstraße band der Bad Reichenhaller seinen Hund an den dortigen Gartenzaun und zog plötzlich ein mitgeführtes Küchenmesser. 

Mit diesem und deutlichen Gesten bedrohte er die in Bad Reichenhall wohnende, kongolesische Familie im Alter von 36, 37 sowie ihre beiden 1- und 2-jährigen Kinder. Die Familie nahm ihre Kinder und flüchtete sofort in das angrenzende Mehrfamilienhaus.

Vermutlich nur dadurch ließ der Täter von der Familie ab und entfernte sich weiter in Richtung Peilsteinstraße. 

Der 38-jährige konnte von der verständigten Polizei ermittelt werden und wird jetzt wegen Bedrohung bei der Staatsanwaltschaft Traunstein angezeigt.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651/970-0.

Kommentare