Eine große Bandbreite Musik ist geboten

Nach 5 Jahren wieder "Lange Nacht der Kirchen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Am 10. Oktober gibt's wieder eine "Lange Nacht der Kirchen". Nach fünf Jahren Pause werden an diesem Abend 46 Veranstaltungen angeboten.

Die Initiatoren dieser Lange Nacht der Kirchen sind die Katholische Stadtkirche und die Evangelisch Lutherische Kirche, daneben konnten noch neue Gruppen hinzugewonnen werden. Dieses sind: die Militärseelsorge, die Alt-katholische Kirche, die Freie Christengemeinde (Pfingstgemeinde), das Institut Christus König und das Seniorenheim Riedelstraße.

Neu ist, bei dieser Lange Nacht der Kirchen, dass es einen Bibellesepfad gibt, der in St. Zeno mit dem Eröffnungsgottesdienst beginnt und sich wie ein “Roter Faden” durch die ganze Stadt zieht. Dies ist das verbindende Element dieser Lange Nacht der Kirchen. Die Idee dieses Bibellesens ist es, die wichtigsten Bücher der Bibel an einem Abend zu lesen (natürlich nur ausschnittsweise), aufgelockert wird das Lesen mit Musik oder man verweilt in Stille.

Wie man aus dem Programm ersehen kann, bietet dieser Abend eine  große Bandbreite an Musik. Von der Volksmusik über Gospel, Gregorianik, festliche Bläsermusik, Vokalensembles, Orchester und Chor des Karlsgymnasiums, Pop-Rockband und nicht zuletzt die Uraufführung des Oratoriums “Rahab”.  

 Kinder dürfen mit der Taschenlampe das Münster St.Zeno erkunden. In der Evangelischen Kirche gibt es eine  Orgelführung für Groß und Klein  mit der “Orgelmaus”.   Ebenfalls in der Evangelischen Kirche findet ein Podiumsgespräch über die konkrete Situation der Ökumene in Bad Reichenhall statt. Ein anderer Wortbeitrag ist Angebot in der Salinenkapelle. Frau Sigrid Grabmeier, Mitarbeiterin von “Wir sind Kirche” referiert zum Thema “Werden und Sein der KirchenVolksBewegung”-Untertitel: Vom Bohren dicker Bretter.  

Agnes Graschberger

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser