Grundstückskauf besiegelt

Landesamt für Maß und Gewicht zieht auf Eishallen-Grundstück

+
von links: der Leiter des Landesamts Dr. Thomas Weberpals, Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner, Staatsminister für Wirtschaft Franz Josef Pschierer, Stimmkreisabgeordnete Michaela Kaniber, Staatsministerin für Wohnen Ilse Aigner, sowie Staatsminister für Finanzen und Heimat Albert Füracker.

Bad Reichenhall - Die Bemühungen von Stimmkreisabgeordneter Michaela Kaniber waren erfolgreich: Mit einem Neubau auf dem Gelände der Eislaufhalle bekommt das Landesamt für Maß und Gewicht eine neue Heimat.

Die Stärkung des ländlichen Raums ist Sinn und Zweck der Behördenverlagerung und der Grund, warum sich Stimmkreisabgeordnete Michaela Kaniber monatelang in Gesprächen beim damaligen Finanzminister Dr. Markus Söder darum bemüht hatte, dasLandesamt für Maß und Gewicht im Berchtesgadener Land anzusiedeln. Mit Erfolg: Mittlerweile ist die Verwaltung des Amts schon zu großen Teilen nach Bad Reichenhall umgezogen

„Es freut mich sehr, dass nun auch der neue Standort notariell besiegelt ist“, so Kaniber. Die Stadt Bad Reichenhall verkauft das Gelände der Eislaufhalle, dort wird die neue Zentrale des Landesamts errichtet. Der Vertrag zwischen der Stadt und dem Freistaat Bayern ist besiegelt. „Wir sind sehr glücklich über diese Lage, mitten in der Stadt“, so Amtsleiter Dr. Thomas Weberpals. „Wir fühlen uns in Bad Reichenhall sehr wohl, der Standort ist optimal.“ Er sieht den Notarvertrag als Meilenstein für die Verlagerung. „Ein wichtiges Zeichen auch für die Region und meine Mitarbeiter: Wir wissen jetzt, wo wir zuhause sind.“ 

Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner zeigt sich erfreut, dass die Entscheidung nun endgültig auf die Kurstadt gefallen ist und der Grundstücksverkauf über die Bühne gehen konnte. „Ich bin der Bayerischen Staatsregierung und insbesondere unserer Stimmkreisabgeordneten Michaela Kaniber und dem bayerischen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer sehr dankbar für diese zukunftsweisende Investition in Bad Reichenhall. Das Landesamt wird für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein sehr gutes Arbeitsumfeld in unserer schönen Alpenstadt bieten.“ 

Pschierer, als Wirtschaftsminister der Chef der Behörde, betont: „Wir freuen uns über den attraktiven neuen Standort unseres Landesamts und setzen alles daran, die Maßnahmen schnellstmöglich umzusetzen.“ Derzeit ist das Amt provisorisch im Kurgastzentrum untergebracht – die räumliche Enge macht aber wohl einen Umzug erforderlich. „Wir brauchen ganz dringend mehr Platz für neue Mitarbeiter. Derzeit prüfen wir Erweiterungsmöglichkeiten. Die Arbeitsfähigkeit hängt daran, dass wir mehr Personal hier in Bad Reichenhall einstellen.“ 

Ingenieure, IT- und Verwaltungsfachpersonal sucht Weberpals derzeit. Das Landesamt für Maß und Gewicht stellt die gesetzlichen Anforderungen an jegliche Art von Messgeräten sicher. Er hofft, in baldiger Zukunft wieder mit einem Team von 50 Leuten arbeiten zu können – so bald wie möglich im geplanten Neubau. „Nachdem die Grundstücksfrage jetzt geklärt ist, können wir sofort in die Planungsphase einsteigen.“, so Weberpals.

Pressemitteilung Stimmkreisabgeordnete Michaela Kaniber

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser