auf der Reichenhaller Umgehungsstraße

Kleintransporter fährt auf Autokolonne – zwei Mütter und drei Töchter verletzt

+

Bad Reichenhall - Am Samstagnachmittag gegen 13.45 Uhr ist auf der Reichenhaller Umgehungsstraße vor der Aral-Tankstelle in Fahrtrichtung Salzburg ein Opel-Kleintransporter auf eine Autokolonne aufgefahren. Nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes wurden fünf Menschen leicht verletzt, darunter drei Kinder.

Update, Sonntag 07.45 Uhr: Pressemeldung Polizei

Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen kam es am Samstagnachmittag auf der Loferer Straße in Bad Reichenhall.

Ein 60-jähriger Mann aus Piding fuhr mit seinem Kleintransporter aus Unachtsamkeit auf eine kleinere Stauung auf. Dabei wurde der Audi, welcher vor dem Transporter stand und mit fünf Personen besetzt war, auf einen Ford mit vier Personen geschoben. Der Anstoß war noch so groß, dass dieser noch auf einen Skoda geschoben wurde.

In dem Audi wurden dadurch die Beifahrerin und zwei Kinder leicht verletzt. Im Ford wurde ebenfalls die Beifahrerin und ein Kind leicht verletzt. Alle fünf wurden mit Rettungswägen des BRK in das Krankenhaus Bad Reichenhall gebracht.

Der Transporter des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Insgesamt ist bei dem Unfall Sachschaden von etwa 20.000 Euro entstanden.

Die Feuerwehr Bad Reichenhall war bei der Unfallaufnahme mit Verkehrsregelungen hilfreich tätig.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Erstmeldung:

Die Meldung im Wortlaut:

Die Leitstelle Traunstein schickte zunächst nur einen Rettungswagen des Reichenhaller Roten Kreuzes und die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall zum Unfallort, wobei die Einsatzkräfte die Reichenhaller Notärztin und zwei weitere Rettungswagen aus Bad Reichenhall und Berchtesgaden nachforderten und die Leitstelle auch den Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort schickte.

Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von Splittern und leitete den restlichen Verkehr wechselseitig an der in Richtung Salzburg blockierten Spur vorbei, so dass es trotz des hohen Verkehrsaufkommens zu keinen längeren Staus kam. 

Das Rote Kreuz versorgte fünf nach erster Einschätzung leicht Verletzte, darunter zwei 29 und 34 Jahre alte Mütter und ihre drei eineinhalb, sieben und neun Jahre alten Töchter und brachte sie mit drei Rettungswagen zum Klinikum Traunstein und zum Salzburger Landeskrankenhaus. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf.

Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT